Jungtürke

Worttrennung Jung-tür-ke
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

scherzhaft junger Politiker, der sich in seiner Partei besonders für reformerische Ziele einsetzt, große Aktivitäten entfaltet

Typische Verbindungen zu ›Jungtürke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jungtürke‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jungtürke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber die neue türkische Regierung (der nationalistischen Jungtürken) hasse er zutiefst.
Süddeutsche Zeitung, 21.09.2002
Die Jungtürken des deutschen Kinos kommen, und sie sind des Ansehens wert.
Die Welt, 11.03.1999
Die durch die Jungtürken 1908 errungene Verfassung verwandelte das Osmanische Reich in eine konstitutionelle Monarchie.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 17459
Sie wissen zweifellos von der Vernichtungspolitik der Jungtürken gegen unser Volk.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 40
Selbst die Jungtürken und die jetzige Regierung geben zu, daß die Armenier unter der früheren und gestürzten Regierung verfolgt wurden.
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 140
Zitationshilfe
„Jungtürke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jungt%C3%BCrke>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jungtrieb
Jungtierherde
Jungtier
jüngstvergangen
jüngsthin
Jungunternehmen
Jungunternehmer
Jungunternehmerin
jungverheiratet
Jungverheiratete