Junior, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Juniors · Nominativ Plural: Junioren
Aussprache
WorttrennungJu-ni-or (computergeneriert)
HerkunftLatein
Grundformjunior
Wortbildung mit ›Junior‹ als Erstglied: ↗Juniorenachter · ↗Juniorenmannschaft · ↗Juniorenmeister · ↗Juniorenmeisterschaft · ↗Juniorenrennen
eWDG, 1969

Bedeutung

der Jüngere
Gegenwort zu Senior
a)
Kaufmannssprache Sohn eines Geschäftsinhabers, jüngerer Teilhaber
Beispiel:
der Junior der Firma
b)
Sport Jugendlicher einer bestimmten Altersklasse
Beispiele:
bei den Meisterschaftskämpfen erzielten die Junioren beachtliche Leistungen
Ich bin auch schon hübsch über Fünfzig, aber ich nehme es ... noch ganz gut mit den Junioren auf [WeiskopfAbschied v. Frieden1,44]
c)
umgangssprachlich, scherzhaft der Jüngste einer Familie, Gruppe
Beispiele:
unser Junior kam wieder mal zu spät zum Essen
H ist der Junior des Klubs
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Junior m. ‘der Jüngere, der Sohn’, Übernahme (19. Jh.) von lat. iūnior ‘ein Jüngerer’, Komparativ neben lat. iuvenis ‘jung, jugendlich’, substantiviert ‘junger Mensch, junger Mann von etwa 20 bis 40 Jahren’; verwandt mit ↗jung (s. d.), Gegenwort zu ↗Senior (s. d.). Der Gebrauch in der Sportsprache ‘Jugendsportler’ (meist Plur. Junioren) folgt engl. Vorbild.

Thesaurus

Synonymgruppe
Junior · der Jüngere · ↗jr. · ↗jun.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
(...) junior · ↗(mein) Junge · Junior  ●  ↗Sohn  Hauptform · ↗Filius  geh., lat. · ↗Sohnemann  ugs. · ↗Stammhalter  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Junior  männl. · ↗Juniorchef  männl. · Juniorchefin  weibl. · Juniorin  weibl.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amateur Bronzemedaille EC EHC EM EM-Qualifikation Einzelmeisterschaft Einzelzeitfahren Eisbär Europameister Europameisterschaft Fußball-Bund Juniorin Leichtathletik-Meisterschaft Meisterschaft Oberliga-Team Reiter Senior Stadtmeisterschaft Titelkampf Vize-Europameister WM-Bronze WM-Titel Weltmeisterschaft Weltmeistertitel Zeitfahren eingewechselt hoffnungsvoll talentiert weltbest

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Junior‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man kann bei der Wahl seines Vaters gar nicht vorsichtig genug sein, sonst bekommt man als Junior dessen großen Namen beinahe tagtäglich aufs Brot geschmiert.
Die Welt, 27.04.2001
Sein Sohn Frank Junior bekommt die Rechte an seinen Songs.
Der Tagesspiegel, 26.05.1998
Ich ließ dem Junior anbieten, seine Habil-Schrift im Akademieverlag unterzubringen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1954. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1954], S. 430
Es hatte ihm ein großes Zimmer, das andernorts als Junior Suite gelten würde, für eine Monatspauschale von fünftausend Franken angeboten, Frühstück inbegriffen.
Suter, Martin: Lila, Lila, Zürich: Diogenes 2004, S. 265
Aird bezeichnete sich selbst als »James Aird Junior«, doch ist nichts über einen »Aird Senior« bekannt.
Allan, Jean Mary: Aird. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1973], S. 9236
Zitationshilfe
„Junior“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Junior>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Juninachmittag
Junikäfer
Juni
Jungwuchs
Jungwild
Juniorchef
Juniorenachter
Juniorenmannschaft
Juniorenmeister
Juniorenmeisterschaft