Jura, der

GrammatikEigenname (Maskulinum) · Genitiv Singular: Jura/Juras · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungJu-ra
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Geologie mittlere Formation des Mesozoikums
Beispiele:
der schwarze, braune, weiße Jura
die Saurier des Jura
2.
Geografie mitteleuropäischer Gebirgszug von Genf bis zum Main, der aus den Schichten des Mesozoikums besteht
Beispiel:
der Fränkische, Schwäbische, Schweizer Jura
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Jura Plur. ‘Rechtswissenschaft(en)’, eigentlich ‘die Rechte’. Im 17. Jh. wird lat. iūra, der Plur. von lat. iūs (Genitiv iūris) ‘Satzung, Verordnung, Recht’, in dt. Texte übernommen, zuerst wohl in der Wendung Jura (‘die Rechte’) studieren, und zwar das Römische Recht (iūs Rōmānum) und das geistliche bzw. kirchliche Recht (iūs canonicum, s. ↗kanonisch). Seit dem 18. Jh. wird gelegentlich auch der Sing. Jus (lat. iūs) zur Bezeichnung der ‘Rechtswissenschaft’ verwendet. S. dazu ↗Jurist, ↗Jury, ↗just.

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
Jura (deutsch) · ↗Jurisprudenz · Juristik · ↗Rechtswissenschaft  ●  ↗Juristerei  scherzhaft · ↗Jus  schweiz., österr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Rechtsvergleichung · komparative Rechtswissenschaft · vergleichende Rechtswissenschaft · vergleichendes Recht
Assoziationen
  • Doktor der Rechte · Doktor der Rechtswissenschaft · Doktor der Rechtswissenschaften · Doktor des Rechts  ●  Dr. iur.  Abkürzung · ↗Dr. jur.  Abkürzung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Berg Betriebswirtschaft Dorf Gegend Höhle Kanton Kreide Medizin Philosophie Theologie Trias Volkswirtschaft Wirtschaftswissenschaft braun englisch französisch fränkisch mittel ober schweizerisch schwäbisch studieren studiert unter weiß Übergang

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jura‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die hat bis heute gehalten, trotz Juras blendendem Aussehen an exponierter Lage.
Der Tagesspiegel, 02.02.2001
Jura ist zulassungsbeschränkt, doch wegen der zurückgehenden Nachfrage erhielt zuletzt jeder Bewerber einen Platz.
Süddeutsche Zeitung, 13.04.2000
Sie hatte sich für Jura beworben und wußte längst, daß Sie zugelassen war.
Brussig, Thomas: Wasserfarben, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1991], S. 146
Er hatte Jura studiert und war erst 1758 zum Priester geweiht worden.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 1613
Jura ist ein altes keltisches Wort und sagt so viel wie Wald.
Bölsche, Wilhelm: Das Leben der Urwelt, Leipzig: Dollheimer 1931 [1931], S. 19
Zitationshilfe
„Jura“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jura#1>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

Jura

GrammatikSubstantiv, ohne Artikel
Aussprache
WorttrennungJu-ra
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Jura‹ als Erstglied: ↗Jurafakultät · ↗Jurastudium
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
Jura (= Rechtswissenschaft) studieren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Jura Plur. ‘Rechtswissenschaft(en)’, eigentlich ‘die Rechte’. Im 17. Jh. wird lat. iūra, der Plur. von lat. iūs (Genitiv iūris) ‘Satzung, Verordnung, Recht’, in dt. Texte übernommen, zuerst wohl in der Wendung Jura (‘die Rechte’) studieren, und zwar das Römische Recht (iūs Rōmānum) und das geistliche bzw. kirchliche Recht (iūs canonicum, s. ↗kanonisch). Seit dem 18. Jh. wird gelegentlich auch der Sing. Jus (lat. iūs) zur Bezeichnung der ‘Rechtswissenschaft’ verwendet. S. dazu ↗Jurist, ↗Jury, ↗just.

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
Jura (deutsch) · ↗Jurisprudenz · Juristik · ↗Rechtswissenschaft  ●  ↗Juristerei  scherzhaft · ↗Jus  schweiz., österr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Rechtsvergleichung · komparative Rechtswissenschaft · vergleichende Rechtswissenschaft · vergleichendes Recht
Assoziationen
  • Doktor der Rechte · Doktor der Rechtswissenschaft · Doktor der Rechtswissenschaften · Doktor des Rechts  ●  Dr. iur.  Abkürzung · ↗Dr. jur.  Abkürzung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Berg Betriebswirtschaft Dorf Gegend Höhle Kanton Kreide Medizin Philosophie Theologie Trias Volkswirtschaft Wirtschaftswissenschaft braun englisch französisch fränkisch mittel ober schweizerisch schwäbisch studieren studiert unter weiß Übergang

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jura‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die hat bis heute gehalten, trotz Juras blendendem Aussehen an exponierter Lage.
Der Tagesspiegel, 02.02.2001
Jura ist zulassungsbeschränkt, doch wegen der zurückgehenden Nachfrage erhielt zuletzt jeder Bewerber einen Platz.
Süddeutsche Zeitung, 13.04.2000
Sie hatte sich für Jura beworben und wußte längst, daß Sie zugelassen war.
Brussig, Thomas: Wasserfarben, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1991], S. 146
Er hatte Jura studiert und war erst 1758 zum Priester geweiht worden.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 1613
Jura ist ein altes keltisches Wort und sagt so viel wie Wald.
Bölsche, Wilhelm: Das Leben der Urwelt, Leipzig: Dollheimer 1931 [1931], S. 19
Zitationshilfe
„Jura“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jura#2>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jupon
Jupitermond
Jupiterlampe
Jupiter
Jupe
jura novit curia
Jurafakultät
Jurament
Juraprofessor
jurassisch