Jurisprudenz, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Jurisprudenz · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ju-ris-pru-denz
Herkunft Latein
eWDG, 1969

Bedeutung

Jura Rechtswissenschaft
Beispiele:
Jurisprudenz studieren
ein Fachmann der Jurisprudenz
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Jurist · juristisch · Juristerei · Jurisdiktion · Jurisprudenz
Jurist m. ‘Rechtswissenschaftler’ bzw. ‘Rechtskundiger’ (mit akademischer Ausbildung), auch ‘Student der Rechtswissenschaften’, mhd. juriste ‘Rechtsgelehrter’, entlehnt (um 1300) aus mlat. jurista ‘Rechtsgelehrter’ (des weltlichen und des kanonischen Rechts), zu lat. iūs (Genitiv iūris) ‘Satzung, Verordnung, Recht’ (s. ↗Jura). juristisch Adj. ‘das Recht betreffend, rechtlich’ (15. Jh.). Juristerei f. ‘Rechtswissenschaft’ (16. Jh.), später oft geringschätzig (seit dem 18. Jh.). Jurisdiktion f. ‘Rechtsprechung, Handhabung des Rechts’ (16. Jh.), aus gleichbed. lat. iūrisdictio (Genitiv iūrisdictiōnis); vgl. lat. iūs und dictio ‘das Sagen, Aussprechen, Ausspruch’ (s. ↗Diktion). Jurisprudenz f. ‘Rechtswissenschaft’ (18. Jh.), spätlat. iūris prūdentia (lat. prūdentia ‘genaue Kenntnis, Wissenschaft, Klugheit’).

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
Jura (deutsch) · Jurisprudenz · Juristik · ↗Rechtswissenschaft  ●  ↗Juristerei  scherzhaft · ↗Jus  schweiz., österr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Rechtsvergleichung · komparative Rechtswissenschaft · vergleichende Rechtswissenschaft · vergleichendes Recht
Assoziationen
  • Doktor der Rechte · Doktor der Rechtswissenschaft · Doktor der Rechtswissenschaften · Doktor des Rechts  ●  Dr. iur.  Abkürzung · ↗Dr. jur.  Abkürzung

Typische Verbindungen zu ›Jurisprudenz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jurisprudenz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jurisprudenz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das kann man in einem ziemlich abstrakten Raum der Jurisprudenz für bedenklich halten - im realen Leben aber nicht.
Die Welt, 10.05.2005
Aber seit siebzehn Jahren bewege ich mich außerhalb der Jurisprudenz.
Die Zeit, 22.01.1968, Nr. 04
Als das Wort erst so leer geworden war, war es wie geschaffen für die moderne Verwendung in der Jurisprudenz.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 23017
Um ein vollständiges Studium der Jurisprudenz kann es sich für den Ökonomen natürlich nicht handeln.
Schneider, Erich: Theorie des Wirtschaftskreislaufes, Tübingen: Mohr 1965 [1947], S. 149
Daneben gab es natürlich das Fachstudium der Jurisprudenz, der Medizin und der Theologie inklusive Philosophie.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 81
Zitationshilfe
„Jurisprudenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jurisprudenz>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jurisdiktion
jurieren
juridisch
Jurastudium
jurassisch
Jurist
Juristenausbildung
Juristendeutsch
Juristenfakultät
Juristenkommission