Justizgeschichte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Justizgeschichte · Nominativ Plural: Justizgeschichten
Worttrennung Jus-tiz-ge-schich-te

Typische Verbindungen zu ›Justizgeschichte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Justizgeschichte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Justizgeschichte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dennoch begann an diesem Tag einer der bedeutendsten wirtschaftsrechtlichen Prozesse der deutschen Justizgeschichte.
Die Zeit, 09.04.2008, Nr. 16
In der Brandenburgischen Justizgeschichte seit der Wende gab es keinen vergleichbaren Prozess.
Der Tagesspiegel, 06.04.2005
Der Prozess, dies steht schon fest, wird einer der spektakulärsten in der schwedischen Justizgeschichte werden.
Süddeutsche Zeitung, 03.05.2000
Trotzdem hat es schon einen festen Platz in der deutschen Justizgeschichte.
Die Welt, 01.10.1999
Einmalig in der bundesdeutschen Justizgeschichte war es wohl, daß ein Angeklagter versuchte, einen mißliebigen Staatsanwalt mittels persönlicher Einschaltung parlamentarischer Gremien ablösen zu lassen.
Der Spiegel, 23.02.1987
Zitationshilfe
„Justizgeschichte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Justizgeschichte>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Justizgebäude
Justizfehler
Justizdienst
Justizbehörde
Justizbeamte
justiziabel
Justiziar
Justiziariat
justiziell
Justizirrtum