Justizirrtum, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungJus-tiz-irr-tum (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

gerichtliche Fehlentscheidung
Beispiel:
er wurde das Opfer eines Justizirrtums

Thesaurus

Jura
Synonymgruppe
Fehlentscheidung · ↗Fehlurteil · Justizirrtum · ↗Rechtsirrtum

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hinrichtung Opfer aufdecken korrigieren krass skandalös spektakulär

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Justizirrtum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch klärt er einen Justizirrtum auf, da kollidiert er mit der Politik.
Die Zeit, 04.07.2013, Nr. 28
Dass er ins KZ musste, das er glücklicherweise überlebt hat, hielt er bis zum Ende seiner Tage für einen deutschen Justizirrtum.
Die Welt, 08.12.2001
Und man hat in der letzten Zeit einige spektakuläre Justizirrtümer korrigiert.
Hettche, Thomas: Der Fall Arbogast, Köln: DuMont Buchverlag, 2001, S. 89
Wendling war 1910 in die Vereinigten Staaten ausgewandert und dort Opfer eines schweren Justizirrtums geworden.
Tucholsky, Kurt: An Hedwig Müller, 24.04.1935. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1935], S. 16474
So ist die Dreyfus-Affäre niemals zu einem Ende gekommen und das Urteil, das den Justizirrtum reparieren sollte, niemals von dem ganzen Volke anerkannt worden.
Arendt, Hannah: Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft, Frankfurt a. M.: Europäische Verl.-Anst. 1957 [1955], S. 138
Zitationshilfe
„Justizirrtum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Justizirrtum>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
justiziell
Justiziariat
Justiziar
justiziabel
Justizgeschichte
Justizium
Justizkreis
Justizminister
Justizministerium
Justizmord