Jux, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Juxes · Nominativ Plural: Juxe
Aussprache
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich, scherzhaft Spaß, Ulk
Beispiele:
ein großer, famoser Jux
das gibt einen Jux!
sich [Dativ] einen Jux mit jmdm. machen (= jmdn. verulken)
sie nannten ihn aus Jux mit seinem Spitznamen
etw. als einen Jux betrachten
es war doch nur ein Jux!
nur so zum Jux!
Einen Jux will er sich machen [NestroyJuxTitel]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Jux · juxen · verjuxen
Jux m. ‘Spaß, Ulk, lustiger Streich, Neckerei’, in der Literatursprache seit dem 18. Jh. bezeugt, in der Umgangssprache Jux, Jucks, Joks mit Sicherheit älter, durch Vaganten als studentensprachliche Variante von ↗Jokus (s. d.) weit verbreitet. juxen Vb. ‘Spaß machen, scherzen’ (19. Jh.). verjuxen Vb. ‘(Geld) verjubeln, durchbringen’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Eulenspiegelei · ↗Nonsens · ↗Schildbürgerstreich · ↗Spaß · ↗Ulk · lustiger Streich  ●  ↗Schabernack  Hauptform · ↗Schnurre  veraltet · Spass  österr. · ↗Clownerie  geh. · ↗Drolerie  geh. · Döneken (Rhein., Plural Dönekes)  ugs. · ↗Eselei  ugs. · ↗Fez  ugs. · ↗Flachs  ugs. · ↗Hanswurstiade  ugs. · ↗Jokus  ugs. · Jux  ugs. · ↗Posse  geh. · ↗Schnack  ugs., norddeutsch · ↗Schnurrpfeiferei  geh., veraltet · ↗Schote  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Parodie Spaß Tollerei Witz abtun bloß blöd erlauben machen mitmachen pur rein

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jux‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch nur aus Jux zieht er nicht über die Plätze.
Bild, 10.07.2003
Allein, der Souverän erlaubte sich einen Jux, und plötzlich wurde es ernst.
konkret, 1999
Denn bevor er wie neugeboren in die Kissen fällt und eine denkbar gute Nacht hinter sich bringt, leistet er sich noch einen verständlichen Jux.
Schröter, Heinz: Ich, der Rentnerkönig, Genf: Ariston 1985, S. 131
Keiner will um des Geldes willen hinausgefahren sein, alle nur zum Jux.
Kisch, Egon Erwin: Der rasende Reporter, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1925], S. 180
Für unsere Bergsteiger war es indes kein Jux, von Kreuth aus weiterzumarschieren.
Kolb, Annette: Die Schaukel, Frankfurt a. M.: Fischer 1960 [1934], S. 124
Zitationshilfe
„Jux“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jux>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Juwelierwaren
Juwelierladen
Juweliergeschäft
Juwelier
Juwelenschmuck
juxen
juxig
Juxta
Juxtaposition
Juxtapositum