Käfighaltung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Käfighaltung · Nominativ Plural: Käfighaltungen · wird selten im Plural verwendet
Aussprache  [ˈkɛːfɪçˌhaltʊŋ]
Worttrennung Kä-fig-hal-tung
Wortzerlegung KäfigHaltung
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

das Halten (14) von Nutztieren in Käfigen, vor allem in der Geflügel- und Eierproduktion
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: Eier aus Käfighaltung
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Käfighaltung von Legehennen
Beispiele:
Mehrere große Lebensmittelhersteller wollen in Zukunft auf Eier aus Käfighaltung verzichten oder künftig besser über die Haltungsform der Legehennen informieren. [Die Zeit, 29.03.2013 (online)]
Seit Anfang dieses Jahres ist in Deutschland die Käfighaltung verboten. Die Verbraucher wollten die Eier aus der Legebatterie ohnehin nicht mehr, sie haben längst am Eierregal abgestimmt. [Die Zeit, 04.06.2010]
Dies [der Geflügelhof] ist der Platz, wo 30.000 Hühner in Käfighaltung und 40.000 Hühner in Bodenhaltung das produzieren, wozu sie ausersehen sind. [Berliner Zeitung, 22.10.2005]
Der Ständerat beschloß […], das Verbot von Tierhaltungsarten zu verschärfen und namentlich bestimmte Arten der Käfighaltung und der Dunkelhaltung zu verbieten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1977]]
Da die Verbraucher mehrheitlich Eier aus Käfighaltungen ablehnten, und sich beim Kauf von rohen Eiern anhand der Codes bewusst entscheiden könnten, solle dies nun auch für verarbeitete Eier möglich sein[…]. [Die Welt, 28.03.2013] ungewöhnl. Pl.

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Käfighaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Käfighaltung‹.

Zitationshilfe
„Käfighaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%A4fighaltung>, abgerufen am 12.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
käfigen
Käfig
Kaffernbüffel
Kaffer
Kaffeezusatz
Käfigläufer
Käfigtür
Kafir
kafkaesk
Kaftan