Kältemaschine, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKäl-te-ma-schi-ne
WortzerlegungKälteMaschine
eWDG, 1969

Bedeutung

Technik Maschine, die der Erzeugung tiefer Temperaturen dient

Verwendungsbeispiele für ›Kältemaschine‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf diese Weise wurde eine sich selbst verstärkende Kältemaschine in Betrieb gesetzt.
Die Welt, 26.04.2000
An der Oberfläche wird sie von einer Kältemaschine wieder abgekühlt und zurückgeschickt.
Süddeutsche Zeitung, 13.11.2002
Doch nun hapert es an den erforderlichen, zuverlässigen Kältemaschinen im Miniformat.
o. A.: Inhalt. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Kleine Apparate werden für die Waffenarsenale gar in Massen hergestellt, als Kältemaschinen.
Die Zeit, 30.10.1995, Nr. 44
Seine Aufgabe bestand darin, eine der großen Kältemaschinen, die von noch gewaltigeren liegenden Dampfmaschinen direkt angetrieben wurden, zu warten.
Dominik, Hans: John Workmann der Zeitungsboy, Biberach an d. Riss: Koehler 1954 [1925], S. 195
Zitationshilfe
„Kältemaschine“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%A4ltemaschine>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kältemantel
kälteklirrend
Kältekammer
kälteisoliert
kälteisolierend
Kältemischung
Kältemittel
kälten
Kälteperiode
Kältepol