Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kärglichkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Kärg-lich-keit
Wortzerlegung kärglich -keit

Verwendungsbeispiele für ›Kärglichkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einer Maschine der Aeroflot kehrte der Beobachter in die Kärglichkeit der westdeutschen Literaturszene zurück. [Die Zeit, 09.07.1976, Nr. 29]
Einsamkeit, Isolation, die Kärglichkeit, Enge und Unterdrückung in einer Untermiet‑Bude waren jedem der Kommunarden wohlbekannt. [Der Spiegel, 02.05.1988]
Es entstehen Inseln der Modernität und des Wohlstands in einem Umfeld relativer Rückständigkeit und Kärglichkeit. [Die Zeit, 23.11.1990, Nr. 48]
Fotos jener Zeit zeigen die Bevölkerung Madeiras in Strohhütten hausend, der Karls Kärglichkeit wie die Herrlichkeit des Himmels vorgekommen sein muss. [Süddeutsche Zeitung, 02.10.2004]
Zitationshilfe
„Kärglichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%A4rglichkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Käpplein
Käppi
Käppchen
Käpfer
Käntchen
Kärrner
Kärrnerarbeit
Kärrnerdienst
Kärrnerfleiß
Käsch