Käsesorte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Käsesorte · Nominativ Plural: Käsesorten
WorttrennungKä-se-sor-te
WortzerlegungKäseSorte
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutung

nach Herkunft der Milch, Herstellungsverfahren, Reifedauer usw. sich unterscheidendes Käseprodukt
Beispiele:
Bei den Käsereien kauft er das junge Milchprodukt und bringt es geduldig zur Reife, je nach Käsesorte in dreißig Tagen oder in zwei Jahren. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.11.2001]
Allein für die Käsesorte Cheddar bieten die Oberbayern 63 unterschiedliche Geschmackskompositionen an. [Die Zeit, 24.05.2010, Nr. 21]
Ein Käsefondue besteht immer aus verschiedenen Käsesorten. [Berliner Zeitung, 15.09.2005]
Außerdem führt der Laden eine unglaublich große Auswahl an Käsesorten. [Die Zeit, 08.03.1985]
Geeignet sind z. B. Gouda, Emmentaler, Gruyere, Camembert, Brie, frische Käse, Schafskäse, Ziegenkäse, ungeeignet sind dagegen scharfe Käsesorten wie Roquefort. [o.A., Die grosse Welt der Getränke, Hamburg: Tschibo Frisch-Röst-Kaffee Max Herz 1977, S. 79]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine französische Käsesorte; verschiedene Käsesorten

Typische Verbindungen zu ›Käsesorte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auswahl Wein bestimmt divers französisch hundert köstlich produzieren verschieden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Käsesorte‹.

Zitationshilfe
„Käsesorte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%A4sesorte>, abgerufen am 22.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Käsesemmel
Käseschmiere
Käsesandwich
Käsesalat
Käsesahnetorte
Käsespätzle
Käsestange
Käsestulle
Käsete
Käsetheke