Könnerschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Könnerschaft · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungKön-ner-schaft (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

das Können
Beispiele:
diese Rolle wurde von N mit großer Könnerschaft gestaltet
die dramatische Könnerschaft des Autors muss bewundert werden

Typische Verbindungen
computergeneriert

beweisen formal handwerklich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Könnerschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie selbst legt mit jedem neuen Buch Proben von hoher stilistischer Könnerschaft ab.
Die Welt, 08.10.2005
Inzwischen war es schon zwei Uhr morgens, und die Könnerschaft nahm kein Ende.
Süddeutsche Zeitung, 26.01.2000
Der Film ist ein großes Epos, von beeindruckender formaler Könnerschaft.
Die Zeit, 04.11.1988, Nr. 45
Die Könnerschaft des Dichters zeigt sich daran, daß er sich aus Rücksicht auf das Versmaß des Gesamtkunstwerks auf eine einmalige Wiederholung beschränkt hat.
o. A.: DAS DEUTSCHLANDLIED IST UNTEILBAR! In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1986]
Berthold Viertel, dessen Bekenntnis zu K. K. in einer höchst lebendigen Schrift vorliegt, packte die Aufgaben mit aller Hingabe seiner Könnerschaft an.
Die Fackel [Elektronische Ressource], 2002 [1924]
Zitationshilfe
„Könnerschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Könnerschaft>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Könner
können
Konnektor
Konnektivität
Konnektiv
Konnetabel
Konnex
Konnexion
Konnexität
konnivent