Körnchen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungKörn-chen (computergeneriert)
WortzerlegungKorn1-chen
Wortbildung mit ›Körnchen‹ als Letztglied: ↗Sandkörnchen · ↗Staubkörnchen

Thesaurus

Synonymgruppe
Bisschen · Bröckelchen · ↗Krümchen · Körnchen · ↗Stückchen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es besteht aus kleinen Körnchen, die beim Erhitzen knacken, daher der Name.
Die Zeit, 28.12.2009, Nr. 53
Im Licht des fahlen Mondes wird kaum ein Körnchen danebenfallen.
Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 9
Aber hin und wieder fällt mir doch mal ein Körnchen zu, das gebe ich sehr gern weiter.
Süddeutsche Zeitung, 06.05.2004
Und das harte scharfe Körnchen bereitet einem Schmerzen, daß man glaubt, wahnsinnig zu werden.
Traven, B.: Das Totenschiff, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1929 [1926], S. 214
Ein Körnchen von Wahrheit steckt darum zweifelsohne in der obigen positivistischen These.
Voßler, Karl: Positivismus und Idealismus in der Sprachwissenschaft, Heidelberg: Winter 1904, S. 52
Zitationshilfe
„Körnchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Körnchen>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kornbrot
Kornbranntwein
Kornbrand
Kornbörse
Kornboden
Körndlbauer
Kornea
Kornelkirsche
Kornelle
körnen