Körperausscheidung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Kör-per-aus-schei-dung
Wortzerlegung KörperAusscheidung

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Ausscheidung · Körperausscheidung · ↗Sekret  ●  ↗Exkretion  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • absondernd · ausscheidend  ●  ↗exkretorisch  fachspr., lat.

Verwendungsbeispiele für ›Körperausscheidung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Körperausscheidungen fand man zunehmend eklig, sie einfach fortwerfen zu können, empfand man als Vorteil.
Der Tagesspiegel, 03.10.2004
Es werde vermutet, dass die Erkrankung auch durch Körperausscheidungen übertragen werden kann.
Die Welt, 05.08.1999
Der Körper drängt auch in die Sprache, speziell die Körperöffnungen und Körperausscheidungen.
Der Spiegel, 10.06.1985
Vielleicht entdeckt Friedman, dass noch andere seiner Körperausscheidungen wundersamer Natur sind, sodass er dem PublikumPublikum ein Fläschchen mit Rotz und Ohrenschmalz vorstellen könnte.
Süddeutsche Zeitung, 09.02.2002
Zitationshilfe
„Körperausscheidung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%B6rperausscheidung>, abgerufen am 17.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Körperausdünstung
Körper
Koronograph
Koronograf
Koronis
Körperbau
Körperbehaarung
Körperbeherrschung
körperbehindert
Körperbehinderte