Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Körperbau, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Kör-per-bau
Wortzerlegung Körper Bau
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
ein Mann von kräftigem Körperbau

Thesaurus

Synonymgruppe
(körperliche) Konstitution · Gestalt · Körperbau · Körpergröße · Statur · Wuchs  ●  Habitus  fachspr., medizinisch, botanisch

Typische Verbindungen zu ›Körperbau‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Körperbau‹.

Verwendungsbeispiele für ›Körperbau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings läßt sich aus seinem Körperbau auch ablesen, daß er sich an Land eher schwerfällig bewegt haben dürfte. [Die Zeit, 14.11.1997, Nr. 47]
Dann können sie sonst verborgene feinste Details des Körperbaus studieren, und unbekannte Wesen kommen ans Licht. [Die Zeit, 15.01.1996, Nr. 03]
Indessen ist ihr Körperbau diesem Verhalten noch längst nicht ideal angepaßt. [Die Zeit, 15.11.1968, Nr. 46]
Und dann haben wir sie uns nach der Größe, nach der Stärke, nach Körperbau angeschaut. [Süddeutsche Zeitung, 23.02.1996]
Auch hierfür mag der weiche, zarte Körperbau sehr günstig sein. [Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 178]
Zitationshilfe
„Körperbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%B6rperbau>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Körperausscheidung
Körperausdünstung
Körper
Körnung
Körnlein
Körperbehaarung
Körperbeherrschung
Körperbehinderte
Körperbehinderung
Körperbemalung