Körpereiweiß, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Körpereiweißs · Nominativ Plural: Körpereiweiße
WorttrennungKör-per-ei-weiß (computergeneriert)
WortzerlegungKörperEiweiß

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Radikalkur führt nicht nur zu dem erwünschten Abbau von Fett, sondern greift auch das Körpereiweiß an.
Süddeutsche Zeitung, 13.10.1994
Es bedeutet, daß unser Körper wesentlich mehr pflanzliches Eiweiß als tierisches braucht, um die gleiche Menge Körpereiweiß daraus herzustellen.
Schönfeldt, Sybil: Leichte schnelle Küche, Hamburg: Litten 1978, S. 1
Im Körper wird das Fleischeiweiß fast restlos aufgesogen und bis auf einen kleinen Anteil, der bestehende Fehlbestände an Körpereiweiß ersetzt, verbrannt.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 01.03.1927
Die Ernährungswissenschaftler sprechen von „biologischer Wertigkeit“ und meinen damit die Menge des Körpereiweiß, das durch 100 Gramm Eiweiß eines Nahrungsmittels aufgebaut werden kann.
Die Zeit, 19.01.1981, Nr. 03
Mikro-Rupturen und Energie- Erschöpfung im Muskel führen zu vermehrtem Abbau von Körpereiweißen.
Süddeutsche Zeitung, 27.12.2002
Zitationshilfe
„Körpereiweiß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Körpereiweiß>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Körpereinsatz
körpereigen
Körperdiagonale
Körperchen
Körperbildung
Körpererfahrung
Körperertüchtigung
Körpererzieher
Körpererziehung
Körperfarbe