Körperfarbe

WorttrennungKör-per-far-be (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich
a)
Farbe, in der ein Körper bei Beleuchtung erscheint
b)
Deckfarbe

Thesaurus

Physik
Synonymgruppe
Körperfarbe [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
  • Ausbreitung des Lichts · ↗Aussehen · Lehre vom Licht · ↗Optik
Assoziationen
Antonyme
  • Lichtfarbe

Typische Verbindungen
computergeneriert

bemalen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Körperfarbe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Haare stammen von Tieren, auch für die Körperfarben wird teilweise tierisches Blut verwendet.
Die Welt, 12.09.2003
Ihre Augen strahlen, wenn sie lacht, ihre Gesichtszüge sind gleichmäßig, ihre Körperfarbe leuchtend schwarz.
Die Zeit, 04.03.1994, Nr. 10
Letztere haben sogar die Fähigkeit, ihre Körperfarbe dem jeweiligen Untergrunde, auf dem sie ruhen, anzupassen.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 253
Viele haben einfach gar nichts an bis auf ein wenig Körperfarbe oder einen Nietengürtel.
Süddeutsche Zeitung, 12.06.2001
Für die Gestaltungspraxis in der Arbeitsumwelt sowie für die Festlegung von Beleuchtung und Farbe im Innenraum ist diese Ausdeutung des Begriffs Körperfarbe bedeutungsvoll.
o. A.: Lexikon der Kunst - G. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 1484
Zitationshilfe
„Körperfarbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Körperfarbe>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Körpererziehung
Körpererzieher
Körperertüchtigung
Körpererfahrung
Körpereiweiß
körperfeindlich
Körperflüssigkeit
Körperform
Körperformung
körperfremd