Körperform, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKör-per-form
WortzerlegungKörperForm
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
der Sohn zeigte die gleichen Körperformen wie sein Vater

Typische Verbindungen
computergeneriert

anpassen menschlich männlich natürlich schlank verändert weiblich äußer üppig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Körperform‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dieser Methode lassen sich auch technische Probleme lösen und sogar Körperformen verbessern, weitaus schneller als in der natürlichen Evolution.
Die Zeit, 03.07.2000, Nr. 27
Vor allem die tropischen Arten fallen durch ihre bizarren Körperformen auf.
Die Welt, 19.02.2000
Merkwürdigerweise spielt auch bei diesen Tieren, die bereits vorzügliche Augen haben, die sich sehr wohl mit den unseren vergleichen lassen, die Körperform gar keine Rolle.
Buddenbrock, Wolfgang von: Das Liebesleben der Tiere, Bonn: Athenäum 1953, S. 62
In allen Stufen des kubischen Systems gibt es nur geschlossene Körperformen.
Raaz, Franz u. Tertsch, Hermann: Geometrische Kristallographie und Kristalloptik und deren Arbeitsmethoden, Wien: J. Springer 1939, S. 90
Resigniert und daseinsmüde beschwört das Ende des Jahrhunderts nicht den Schmerz des robusten Tieres, sondern das lautlose Auslöschen, das Verwelken schlaffer Körperformen.
Hofmann, Werner: Das irdische Paradies, München: Prestel 1991 [1960], S. 186
Zitationshilfe
„Körperform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Körperform>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Körperflüssigkeit
körperfeindlich
Körperfarbe
Körpererziehung
Körpererzieher
Körperformung
körperfremd
körperfreundlich
Körperfülle
Körperfunktion