Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Körperkraft, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Kör-per-kraft
Wortzerlegung Körper Kraft
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
er verfügt über große Körperkräfte

Thesaurus

Synonymgruppe
Körperkraft · Muskelkraft  ●  Schmalz  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Körperkraft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Körperkraft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Körperkraft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jeder legt Wert darauf, möglichst viel vom Kapital Körperkraft eingebracht zu haben. [Die Zeit, 25.06.1971, Nr. 26]
Das Einsparen von Wegen ist ein weiteres Mittel, Körperkräfte zu schonen. [Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 217]
Aber auch meine Körperkräfte hinderten mich oft an der agitatorischen Tätigkeit. [Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 1670]
Immer weniger Menschen müssen durch pure Körperkraft und wiederholende Tätigkeiten ihr Auskommen finden oder ihr Überleben sichern. [Die Welt, 09.06.2001]
Es ist nicht eine Frage der Körperkraft, ob ein Mann prügelt und ob eine Frau geprügelt wird. [konkret, 1983]
Zitationshilfe
„Körperkraft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%B6rperkraft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Körperkontakt
Körperinhalt
Körperillusion
Körperhälfte
Körperhygiene
Körperkreislauf
Körperkult
Körperkultur
Körperlichkeit
Körperlotion