Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Körperkult, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Körperkult(e)s · Nominativ Plural: Körperkulte
Worttrennung Kör-per-kult
Wortzerlegung Körper Kult
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bestimmter Kult, der mit dem Körper getrieben wird

Verwendungsbeispiele für ›Körperkult‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann aber ertrinken die Bilder immer wieder in der schwülen Ästhetik eines Riefenstahlschen Körperkults. [Die Zeit, 23.10.2003, Nr. 44]
Eine Mehrheit der Deutschen kritisiert zwar den heute betriebenen Körperkult. [Die Zeit, 30.10.2000, Nr. 44]
Kritik am Körperkult gibt es kaum, auch das ist ein Zeichen der Zeit. [Süddeutsche Zeitung, 19.07.2000]
Rund dreißig Jahre später erweist er sich dann als Visionär des Körperkults unserer Tage. [Süddeutsche Zeitung, 15.04.1999]
Was den Körperkult anbelangt, halte ich diese Entwicklung für äußerst problematisch. [Süddeutsche Zeitung, 22.05.2002]
Zitationshilfe
„Körperkult“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%B6rperkult>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Körperkreislauf
Körperkraft
Körperkontakt
Körperinhalt
Körperillusion
Körperkultur
Körperlichkeit
Körperlotion
Körperlänge
Körpermassage