Körperkultur, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Kör-per-kul-tur
Wortzerlegung KörperKultur
Wortbildung  mit ›Körperkultur‹ als Letztglied: ↗Freikörperkultur
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
veraltend Körperpflege
2.
Gesamtheit der Bestrebungen zur Pflege und Entwicklung des Körpers
Beispiele:
die Körperkultur umfasst Körpererziehung, Sport, Gymnastik, Turnen, Körperpflege
eine Hochschule für Körperkultur

Typische Verbindungen zu ›Körperkultur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Körperkultur‹.

Verwendungsbeispiele für ›Körperkultur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Früher war in den ockergelben Gebäuden die Deutsche Hochschule für Körperkultur untergebracht.
Die Zeit, 10.01.2011, Nr. 02
In dem Gebäude wird ein Institut für Körperkultur mit einer großen Bibliothek für alle einschlägigen Fragen eingerichtet werden.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 01.03.1927
Damit hat aber die Körperkultur ihren Wert als Indikator für psychische Vorgänge verloren.
Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 326
Dann war es erst wieder den Türken beschieden, mit ihren Dampfbädern neue Methoden der Körperkultur einzuführen.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 15157
Von Laien hört man gelegentlich die Meinung, daß der Leistungssport besonders gesund sei, die beste Erziehung zu Körperkultur und Körperhygiene.
Beckenbauer, Franz: Einer wie ich, München: Wilhelm Heyne Verlag 1977, S. 141
Zitationshilfe
„Körperkultur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%B6rperkultur>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Körperkult
Körperkreislauf
Körperkraft
Körperkontakt
Körperinhalt
Körperlänge
körperlich
Körperlichkeit
körperlos
Körperlotion