Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Körperpflege, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Körperpflege · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Kör-per-pfle-ge
Wortzerlegung Körper Pflege
Wortbildung  mit ›Körperpflege‹ als Erstglied: Körperpflegeartikel · Körperpflegemittel · Körperpflegeprodukt
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
Ratschläge für die Körperpflege der Frau
die tägliche Körperpflege

Thesaurus

Synonymgruppe
Gesundheitspflege · Hygiene · Körperpflege · Sauberkeit
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Körperpflege‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Körperpflege‹.

Verwendungsbeispiele für ›Körperpflege‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den meisten Fällen ist darin ein unverzeihlicher Mangel an Körperpflege begründet. [Volkland, Alfred: Überall gern gesehen. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1941], S. 25602]
Man kümmert sich nicht mehr so intensiv um Körperpflege wie vielleicht sonst. [Die Zeit, 09.02.2006, Nr. 07]
Denn auch heute noch, sagt sie, würden Männer 22 Minuten für die morgendliche Körperpflege aufwenden. [Die Zeit, 16.06.1999, Nr. 24]
Dort spielte sich das soziale Leben ab und die Körperpflege. [Süddeutsche Zeitung, 13.10.1999]
Die Körperpflege ist schlampig, wenn wir kommen, waschen wir ihn erst mal sorgfältig. [Süddeutsche Zeitung, 13.05.1997]
Zitationshilfe
„Körperpflege“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%B6rperpflege>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Körperparade
Körperorgan
Körperoberfläche
Körpernähe
Körpermaße
Körperpflegeartikel
Körperpflegemittel
Körperpflegeprodukt
Körperpuder
Körperregion