Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Körperschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Körperschaft · Nominativ Plural: Körperschaften
Aussprache 
Worttrennung Kör-per-schaft
Wortbildung  mit ›Körperschaft‹ als Erstglied: Körperschaftssteuer · Körperschaftsteuer · körperschaftlich
 ·  mit ›Körperschaft‹ als Letztglied: Gebietskörperschaft · Selbstverwaltungskörperschaft
eWDG

Bedeutung

Jura Gemeinschaft, Vereinigung, die als juristische Person gilt und bei der die Mitglieder über den Vorstand Einfluss auf die Tätigkeit haben
Beispiele:
das Parlament als die höchste politische Körperschaft des Staates
wissenschaftliche, demokratische, internationale Körperschaften
sich als geschlossene Körperschaft organisieren
eine Körperschaft des öffentlichen Rechts
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Körper · körperlich · verkörpern · Körperschaft
Körper m. ‘Leib, Rumpf, Gestalt’. Mhd. korper ist entlehnt (13. Jh.) aus lat. corpus ‘Körper, Leib’ und verdrängt schließlich das ältere einheimische ahd. līh, mhd. līch zur Bezeichnung des menschlichen und tierischen Körpers, das nur in nhd. Leiche (s. d.) erhalten bleibt. Da die Entlehnung auf den obliquen Kasusformen des lat. Substantivs beruht, kann die im Spätmhd. auftretende Form körper ihren Umlaut dem i einiger lat. Flexionsendungen (vgl. z. B. Genitiv corporis, Dativ corpori) verdanken (doch noch bei Luther corper). Oder stammt der Umlaut aus der den Bildungen auf -el angeglichenen Form mhd. körpel (obd., vereinzelt bis ins 18. Jh.)? Die (im Lat. vorgeprägte) Bedeutung ‘Zusammenschluß, Gemeinschaft von Einzelwesen’ (wie in Körperschaft, Lehrkörper) findet sich ebenso wie mathematisch-naturwissenschaftlicher Gebrauch seit dem 16. Jh. körperlich Adj. (16. Jh.). verkörpern Vb. (18. Jh.). Körperschaft f. (Anfang 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Gesellschaft · Gruppe · Körperschaft
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Kammer · Körperschaft · Standesvertretung · Verband
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Körperschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Körperschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Körperschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die gesetzgebenden Körperschaften sind demnach nicht befugt, in bestimmte Rechte einzugreifen. [Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 237]
Wo chemischer Rat nötig war, hat die Körperschaft nie versäumt, mich zu fragen. [Fischer, Emil: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 18022]
Es nimmt diesen Vereinigungen den Status von Körperschaften des öffentlichen Rechts. [o. A.: 1938. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 2348]
Er hatte darüber nachgedacht, islamische Organisationen als Körperschaften öffentlichen Rechts den christlichen Kirchen gleichzustellen. [Die Zeit, 04.02.1999, Nr. 6]
Sie können ihres Amtes nur durch die Körperschaft enthoben werden, die sie gewählt haben. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]]
Zitationshilfe
„Körperschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%B6rperschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Körperschaden
Körperscanner
Körpersaft
Körperrundung
Körperregion
Körperschaftssteuer
Körperschaftssteuersatz
Körperschaftsteuer
Körperschaftsteuersatz
Körperschema