Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Körperschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Körperschaft · Nominativ Plural: Körperschaften
Aussprache
WorttrennungKör-per-schaft (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Körperschaft‹ als Erstglied: ↗Körperschaftssteuer · ↗Körperschaftsteuer · ↗körperschaftlich
 ·  mit ›Körperschaft‹ als Letztglied: ↗Selbstverwaltungskörperschaft
eWDG, 1969

Bedeutung

Jura Gemeinschaft, Vereinigung, die als juristische Person gilt und bei der die Mitglieder über den Vorstand Einfluss auf die Tätigkeit haben
Beispiele:
das Parlament als die höchste politische Körperschaft des Staates
wissenschaftliche, demokratische, internationale Körperschaften
sich als geschlossene Körperschaft organisieren
eine Körperschaft des öffentlichen Rechts
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Körper · körperlich · verkörpern · Körperschaft
Körper m. ‘Leib, Rumpf, Gestalt’. Mhd. korper ist entlehnt (13. Jh.) aus lat. corpus ‘Körper, Leib’ und verdrängt schließlich das ältere einheimische ahd. līh, mhd. līch zur Bezeichnung des menschlichen und tierischen Körpers, das nur in nhd. ↗Leiche (s. d.) erhalten bleibt. Da die Entlehnung auf den obliquen Kasusformen des lat. Substantivs beruht, kann die im Spätmhd. auftretende Form körper ihren Umlaut dem i einiger lat. Flexionsendungen (vgl. z. B. Genitiv corporis, Dativ corpori) verdanken (doch noch bei Luther corper). Oder stammt der Umlaut aus der den Bildungen auf -el angeglichenen Form mhd. körpel (obd., vereinzelt bis ins 18. Jh.)? Die (im Lat. vorgeprägte) Bedeutung ‘Zusammenschluß, Gemeinschaft von Einzelwesen’ (wie in Körperschaft, Lehrkörper) findet sich ebenso wie mathematisch-naturwissenschaftlicher Gebrauch seit dem 16. Jh. körperlich Adj. (16. Jh.). verkörpern Vb. (18. Jh.). Körperschaft f. (Anfang 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Gesellschaft · ↗Gruppe · Körperschaft
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anstalt Anstalten Finanzamt Gemeindeverband Personengesellschaft Recht Religionsgemeinschaft Status autonom beratend bundesunmittelbar entsorgungspflichtig exekutiv gemeindlich gemeinnützig gesetzgebend gewählt kirchlich kommunal legislativ parlamentarisch rechtsfähig repräsentativ sonstig steuerbegünstigt zuleiten öffentlich öffentlich-rechtlich öffentlichrechtlich übernational

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Körperschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wird der Islam hierzulande als Körperschaft öffentlichen Rechts anerkannt werden können?
Die Welt, 29.12.2005
Schließlich kann man als Körperschaft des öffentlichen Rechts Steuern sparen.
Süddeutsche Zeitung, 07.07.2001
Es nimmt diesen Vereinigungen den Status von Körperschaften des öffentlichen Rechts.
o. A.: 1938. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 2348
Auch die gesetzgebenden Körperschaften sind demnach nicht befugt, in bestimmte Rechte einzugreifen.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 237
Wo chemischer Rat nötig war, hat die Körperschaft nie versäumt, mich zu fragen.
Fischer, Emil: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 18022
Zitationshilfe
„Körperschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Körperschaft>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Körperschädigung
Körperschaden
Körpersaft
Körperrundung
körperreich
körperschaftlich
Körperschaftssteuer
Körperschaftssteuersatz
Körperschaftsteuer
Körperschaftsteuersatz