Küchenherd, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Küchenherd(e)s · Nominativ Plural: Küchenherde
Aussprache 
Worttrennung Kü-chen-herd
Wortzerlegung KücheHerd
Wahrig und DWDS

Bedeutung

Küchengerät mit Kochplatten für Kochtöpfe und Pfannen zum Kochen und Braten von Speisen, meist auch mit einem eingebauten Backofen
Beispiele:
Die vier Kochplatten eines gewöhnlichen Küchenherds bringen es zusammen auf 7,5 Kilowatt. [Welt am Sonntag, 03.06.2018, Nr. 22]
Der Küchenherd verfügt über Auftau‑, Brotback‑ und Pizzaprogramme sowie weitere Wunderfunktionen[…]. [Süddeutsche Zeitung, 10.05.2014]
Zumindest die Männer scheinen davon überzeugt, dass es […] kaum etwas gibt, das Frauen mehr imponiert als grillende Männer. Und so kommt es, dass der Platz am Grill […] nach wie vor als Männerdomäne gilt – während der oft nur wenige Meter entfernte Küchenherd allzu oft den Frauen vorbehalten bleibt. [Welt am Sonntag, 20.05.2012, Nr. 21]
Statt der üblichen 220 Volt sollen die Batterien in einem ersten Schritt mit 400 Volt und 63 Ampere geladen werden, das entspricht einem Starkstromanschluss für einen Küchenherd. [Der Standard, 28.02.2010]
Schließlich erwartet doch jeder […], daß er eine warme Wohnung, Gas für den Küchenherd oder elektrischen Strom für die Waschmaschine hat. [Neues Deutschland, 26.01.1987]

letzte Änderung:

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Herd · Küchenherd
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Küchenherd‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Küchenherd‹.

Zitationshilfe
„Küchenherd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%BCchenherd>, abgerufen am 16.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Küchenhandtuch
Küchengeschirr
Küchengerät
Küchengarten
Kuchengabel
Küchenhilfe
Küchenhocker
Küchenjunge
Küchenjungfer
Küchenkabinett