Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Küchenhilfe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKü-chen-hil-fe
WortzerlegungKücheHilfe
eWDG, 1969

Bedeutung

weibliche Person, die regelmäßig für ein paar Stunden in einer Küche, Großküche hilft
Beispiel:
das Hotel stellt junge Mädchen als Küchenhilfen ein

Thesaurus

Synonymgruppe
Hilfskraft für Küchenarbeiten · Küchenhelfer · Küchenhilfe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bedienung Job Kantine Kellner Kellnerin Koch Putzfrau Reinigungskraft Sekretärin Spüler Zimmermädchen arbeiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Küchenhilfe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht bin ich auch eine Küchenhilfe, einundfünfzig Jahre alt, Mutter von zehn Kindern.
Süddeutsche Zeitung, 19.04.2003
Die ehemalige Küchenhilfe ist trotz dreimaliger Umschulung immer noch arbeitslos.
Bild, 26.02.2001
Ihre Mutter wollte sie in die Stadt geben, und meine Frau hatte sich bereit erklärt, sie als Küchenhilfe aufzunehmen.
Hein, Christoph: Horns Ende, Hamburg: Luchterhand 1987 [1985], S. 132
Bruno H. führt das Lokal mit vier Bedienungen, zwei Küchenhilfen.
Die Zeit, 06.11.1981, Nr. 46
Die durch elektrischen Strom betriebene Küchenmaschine ist mit ihren immer mehr ausgebauten und vervollkommneten Zusatzgeräten die ideale Küchenhilfe für die Hausfrau.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 178
Zitationshilfe
„Küchenhilfe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Küchenhilfe>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Küchenherd
Küchenhandtuch
Küchengeschirr
Küchengerät
Küchengarten
Küchenhocker
Küchenjunge
Küchenjungfer
Küchenkabinett
Küchenkasten