Küchenlatein, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungKü-chen-la-tein (computergeneriert)
WortzerlegungKücheLatein
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
ironisch schlechtes Latein
  wie z. B. an den Universitäten und in Klöstern im späten Mittelalter üblich
2.
scherzhaft Küche, Kochen, Gastronomie o. Ä. betreffender Fachjargon
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Küche · Küchenlatein
Küche f. ‘Raum zum Zubereiten von Speisen, Kochkunst’, ahd. kuhhina (um 800), mhd. küche(n), kuche(n), mnd. kȫke, kȫken(e), mnl. cōkene, cuekene, nl. keuken, aengl. cycene, engl. kitchen, entlehnt (ins Hd. vor der Lautverschiebung) aus vlat. cucīna, cocīna, spätlat. coquīna ‘Küche’, einer Substantivierung der fem. Form des Adjektivs lat. coquīnus ‘zum Kochen gehörig, dazu nötig’; zu lat. coquere ‘kochen, sieden’ (s. ↗Koch1). Küchenlatein n. ‘schlechtes, fehlerhaftes Latein’, von den am klassischen Latein gebildeten Humanisten verspottetes Latein der Mönche und Kanzlisten, nlat. latīnitās culīnāria, mnd. kōken latijn (um 1500), frühnhd. Küchenlatein (Luther 1523); vgl. lat. culīnārius ‘zur Küche gehörig’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Kirchenlatein · ↗Vulgärlatein  ●  latinitas culinaria  lat. · Küchenlatein  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Verständigungsmittel · mündliches Kommunikationsmittel · schriftliches Kommunikationsmittel · verbales Kommunikationsmittel  ●  ↗Sprache  Hauptform
Antonyme
  • humanistisches Latein

Verwendungsbeispiele für ›Küchenlatein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein klassisch ausgebildeter Koch ist hier schnell mit seinem Küchenlatein am Ende.
Die Zeit, 06.10.2005, Nr. 41
Die Küche hat eine große Menge ihrer gegenwärtigen Namen (für gute Küche) aus dem verdorbenen Latein der mittelalterlichen Klöster, aus dem Küchenlatein.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 18216
Küchenlatein ist auch im Zeitalter der Edelvöllerei immer noch eine Fremdsprache.
Die Zeit, 23.04.1982, Nr. 17
Und ein marktradikales Küchenlatein als massenmediale Lingua franca der Welterklärung tut das Seine, Politik und Historie zu entsorgen.
Die Welt, 24.02.2005
Sein "Papa locuta, causa finita" klingt zwar eben schön, ist aber bestenfalls Küchenlatein.
Süddeutsche Zeitung, 24.06.2000
Zitationshilfe
„Küchenlatein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%BCchenlatein>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Küchenlärm
Küchenlampe
Kuchenkrümel
Kuchenkrume
Küchenkraut
Küchenleiter
Küchenmädchen
Küchenmädel
Küchenmagd
Küchenmamsell