Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Küchenstuhl, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Küchenstuhl(e)s · Nominativ Plural: Küchenstühle
Aussprache 
Worttrennung Kü-chen-stuhl
Wortzerlegung Küche Stuhl1

Verwendungsbeispiele für ›Küchenstuhl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Füße, in Socken, ohne Schuhe, lagen auf einem Küchenstuhl. [Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1963], S. 422]
Es ist ein Ort, an dem man Dix zu Hause trifft, den Otto auf dem Küchenstuhl. [Die Zeit, 26.12.2011, Nr. 52]
Da stand der rote Küchenstuhl, da wartete sie auf eine Sozialwohnung. [Die Zeit, 10.03.2004, Nr. 11]
Die Augen wurden immer schlechter, und nach Ladenschluß schlief die alte Frau regelmäßig schon auf dem Küchenstuhl ein. [Die Zeit, 18.02.1957, Nr. 07]
Nur die hölzernen Stuhlbeine erinnern noch an die Küchenstühle früherer Zeiten; [Süddeutsche Zeitung, 19.05.1994]
Zitationshilfe
„Küchenstuhl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%BCchenstuhl>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Küchenspind
Küchenschürze
Küchenschrank
Küchenschelle
Küchenschabe
Küchentechnik
Küchentheke
Küchentisch
Küchentuch
Küchentür