Küfer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Küfers · Nominativ Plural: Küfer
Aussprache
WorttrennungKü-fer
Wortbildung mit ›Küfer‹ als Letztglied: ↗Weinküfer
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Kellermeister
2.
südwestdeutsch, schweizerisch Böttcher
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kufe2 · Küfer
Kufe2 f. (landschaftlich) ‘Bottich, Bütte’, ahd. kuofa (9. Jh.), mhd. kuofe, asächs. kōpa, mnd. kōpe, mnl. cūpe, nl. kuip, entlehnt aus mlat. copa, lat. cūpa ‘Tonne, größeres Holzgefäß’ (s. ↗Kübel, ↗Kuppel). Küfer m. ‘Böttcher, Faßbinder’, mhd. küefer, auch ‘Kellermeister’ (15. Jh.); zu mhd. kuofe (s. oben); vgl. auch lat. cūpārius ‘Faßbinder’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Binder · ↗Böttcher · Küfer  ●  ↗Fassbinder  österr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Küfer kümmert sich um den kompletten Prozess der Weinherstellung.
Die Zeit, 24.01.2011, Nr. 04
Der Küfer drückt sich im Hintergrund herum und wundert sich.
Spoerl, Heinrich: Die Feuerzangenbowle, München: Piper o.J. [1933], S. 88
Fachkundige Kellermeister und Küfer kümmerten sich mit ganzer Sorgfalt um die edlen Tropfen.
Die Welt, 28.02.2004
Heute sind die 115 Winzer und Küfer, die das Gut noch beschäftigt, in „Bereiche“ eingeteilt.
Die Zeit, 16.10.1992, Nr. 43
Bei soviel Weinseligkeit ist es wohl angebracht, mit einer ordentlichen Ernüchterung über des Winzers und des Küfers Kunst zu beginnen.
Süddeutsche Zeitung, 21.04.1997
Zitationshilfe
„Küfer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Küfer>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kufe
Kudu
Kuder
Kuddelmuddel
Kuckucksuhr
Kuff
Kufija
Kugel
Kugelabschnitt
Kugelamarant