Kümmerling, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kümmerlings · Nominativ Plural: Kümmerlinge
Aussprache 
Worttrennung Küm-mer-ling
Wortzerlegung kümmern2-ling

Bedeutungsübersicht+

  1. [abwertend] schwächlicher, kränklicher Mensch
  2. Kümmerer
eWDG, 1969

Bedeutungen

abwertend schwächlicher, kränklicher Mensch
Beispiel:
ein ... halbbetrunkener Kümmerling, der nicht wußte, was er tat [JohoWendemarke210]
Kümmerer
Beispiele:
die Kümmerlinge unter den Schweinen wurden ausgemerzt
unser Rasen blieb ein Kümmerling [Tageszeitung1962]

Typische Verbindungen zu ›Kümmerling‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kümmerling‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kümmerling‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbst einen Kümmerling wie Olaf kann sie in schwindelnde Höhen entführen.
Die Zeit, 14.10.2004, Nr. 43
Doch der Baum entpuppte sich beim Aufstellen als hässlicher Kümmerling.
Süddeutsche Zeitung, 07.06.2001
Auch der Kümmerling in der dritten Reihe springt bei "Sandy" auf.
Die Welt, 15.03.2004
Durch die Diskriminierung jeder Leistung kann unsere Demokratie zu einer Diktatur der Kümmerlinge entarten.
konkret, 1985
Zitationshilfe
„Kümmerling“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%BCmmerling>, abgerufen am 02.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kümmerlich
Kummerkasten
Kümmerform
Kummerfalte
Kümmerer
kümmern
Kümmernis
Kummerspeck
Kummertelefon
kummervoll