Kündigungsrecht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kündigungsrecht(e)s · Nominativ Plural: Kündigungsrechte
Worttrennung Kün-di-gungs-recht
Wortzerlegung KündigungRecht
Wortbildung  mit ›Kündigungsrecht‹ als Letztglied: ↗Sonderkündigungsrecht

Typische Verbindungen zu ›Kündigungsrecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kündigungsrecht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kündigungsrecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit behielten die Käufer auch ihr Kündigungsrecht bis Ende März.
Die Zeit, 21.12.2009, Nr. 51
Er wollte ein Kündigungsrecht einführen, um sich von faulen Beamten trennen zu können.
Bild, 20.12.2004
Das Papier soll in den ersten zehn Jahren fest verzinst werden, dem Unternehmen soll dann ein Kündigungsrecht eingeräumt werden.
Die Welt, 09.04.2003
Wer kein Interesse an der Police mehr hat, kann aber auch von seinem außerordentlichen Kündigungsrecht Gebrauch machen.
Der Tagesspiegel, 30.11.1998
Das Kündigungsrecht kann nicht durch Vertrag ausgeschlossen oder beschränkt werden.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 39
Zitationshilfe
„Kündigungsrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%BCndigungsrecht>, abgerufen am 05.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kündigungsmöglichkeit
Kündigungsklausel
Kündigungsgrund
Kündigungsfrist
Kündigungsbrief
Kündigungsschreiben
Kündigungsschutz
Kündigungsschutzbestimmung
Kündigungsschutzgesetz
Kündigungsschutzklage