Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Künstlername, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Künst-ler-na-me
Wortzerlegung Künstler Name
eWDG

Bedeutung

angenommener Name eines Künstlers, Pseudonym

Thesaurus

Synonymgruppe
Bühnenname  ●  Künstlername  Hauptform
Oberbegriffe
Assoziationen
Antonyme
  • bürgerlicher Name

Typische Verbindungen zu ›Künstlername‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Künstlername‹.

Verwendungsbeispiele für ›Künstlername‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wieweit ein bekannter Künstlername auch für ein erzieherisches Programm steht, ist zweifelhaft, wird auch vor der Einstellung nicht gefordert oder geprüft. [Die Zeit, 26.08.1983, Nr. 35]
Sein "jüdisch" klingender Künstlername lässt Aufträge aus Deutschland rar werden. [Die Zeit, 14.05.2001, Nr. 20]
Wenn ich meinen Namen nenne, meinen die Leute oft, das sei mein Künstlername. [Süddeutsche Zeitung, 21.07.2001]
Er ist Künstlername und Ausdruck der religiösen Bekehrung in einem. [Die Zeit, 12.04.2010, Nr. 15]
Neil Diamond, dessen Name wie ein Künstlername klinge, heiße wirklich so. [Die Zeit, 10.03.2008, Nr. 11]
Zitationshilfe
„Künstlername“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%BCnstlername>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Künstlermähne
Künstlermonogramm
Künstlerlokal
Künstlerlocke
Künstlerleben
Künstlernatur
Künstlerneid
Künstlerpaar
Künstlerparty
Künstlerpech