Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Künstlerpech, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Künst-ler-pech
Wortzerlegung Künstler Pech2
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich, scherzhaft Missgeschick
Beispiel:
dass mir der Trick nicht auf Anhieb gelang, war Künstlerpech

Thesaurus

Synonymgruppe
Misere · Pech · Unbill · Unglück · dummer Zufall  ●  Künstlerpech  ironisch · (den) schwarzen Peter haben  ugs. · (die) Arschkarte (gezogen) haben  ugs., variabel · Ungemach  geh., veraltet

Verwendungsbeispiele für ›Künstlerpech‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein gewisses Künstlerpech muß da durchaus eine Rolle gespielt haben, ich operiere doch sonst geschickt. [Dürrenmatt, Friedrich: Der Verdacht, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1965 [1953], S. 51]
Dass die lange vorbereitete Serie genau zum falschen Zeitpunkt kommt, ist Künstlerpech. [Süddeutsche Zeitung, 05.12.2000]
Daß derlei im fern‑nahen Bonn sogleich Wirbel macht, ist Künstlerpech. [Süddeutsche Zeitung, 05.08.1994]
Doch seit jener Krönung wird er von Krankheit und Künstlerpech auf schon groteske Weise verfolgt. [Die Zeit, 02.12.1994, Nr. 49]
Das ist Künstlerpech, und die Mörderin zögert nicht, dies zuzugeben, denn sie analysiert Motiv, Ausführung und Wirkung ihrer Taten stets sorgfältig. [konkret, 1991]
Zitationshilfe
„Künstlerpech“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%BCnstlerpech>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Künstlerparty
Künstlerpaar
Künstlerneid
Künstlernatur
Künstlername
Künstlerpersönlichkeit
Künstlerporträt
Künstlerpostkarte
Künstlerroman
Künstlerschaft