Küstenabbruch

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKüs-ten-ab-bruch (computergeneriert)
WortzerlegungKüsteAbbruch
eWDG, 1969

Bedeutung

Stelle, wo das Meer Teile des Ufers weggerissen hat

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war der dritte Küstenabbruch in diesem Jahr auf Rügen.
Der Tagesspiegel, 24.03.2005
Am Montag waren eine Mutter und ihre beiden Töchter von einem Küstenabbruch erfasst worden.
Die Zeit, 31.12.2011 (online)
Während man den Küstenabbrüchen im Frühsommer mit groß angelegten Sandvorspülungen begegnen will, sind inzwischen auch die ersten Maßnahmen zur Wiederaufforstung der Wälder angelaufen.
Die Welt, 11.04.2000
Es war bereits der dritte Küstenabbruch seit Ende Februar auf Deutschlands größter Insel und nach Einschätzung von Experten einer der größten Abbrüche seit Jahrzehnten.
Die Welt, 21.03.2005
Ursache für den Küstenabbruch ist der Wechsel zwischen Frost- und Tauwetter.
Bild, 08.02.2006
Zitationshilfe
„Küstenabbruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Küstenabbruch>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Küste
Kussmund
küsslich
Kußhand
Kußfreiheit
Küstenabschnitt
Küstenabwehr
Küstenartillerie
Küstenbad
Küstenbatterie