Küstengewässer

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKüs-ten-ge-wäs-ser (computergeneriert)
WortzerlegungKüsteGewässer
eWDG, 1969

Bedeutung

Meeresstreifen in der Nähe der Küste
Beispiel:
der Fischfang, die Schifffahrt in den Küstengewässern

Typische Verbindungen
computergeneriert

flach

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Küstengewässer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst in den flacheren Küstengewässern türmen sie sich zu Monstern auf.
Die Zeit, 10.08.2009, Nr. 32
Es mußte alles ganz schnell gehen - in den warmen Küstengewässern gibt es viele Haie!
Bild, 18.12.1998
Im Schwarzen Meer, in japanischen, peruanischen Küstengewässern treten sie massenhaft auf.
Grass, Günter: Die Rättin, Darmstadt: Luchterhand 1986, S. 168
Das Material für die frühen M. Vorderasiens stammt aus den Küstengewässern um die Arab.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 12433
Sie bevorzugen flache Küstengewässer, weshalb sie zu den ersten Walarten gehörten, die gejagt wurden.
o. A. [cs]: Grauwal. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1988]
Zitationshilfe
„Küstengewässer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Küstengewässer>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Küstengeschütz
Küstengebirge
Küstengebiet
Küstenfrachter
Küstenfort
Küstenhandel
Küstenlandschaft
Küstenlinie
Küstenlotse
Küstenmeer