Küstenlandschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Küstenlandschaft · Nominativ Plural: Küstenlandschaften
Aussprache 
Worttrennung Küs-ten-land-schaft
Wortzerlegung  Küste Landschaft
eWDG

Bedeutung

siehe auch Küstengebiet

Typische Verbindungen zu ›Küstenlandschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Küstenlandschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Küstenlandschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei haben sie es inzwischen geschafft, unsere einst so schöne Küstenlandschaft zu zerstören.
Die Welt, 05.10.2000
Tatsächlich hat die Küstenlandschaft mit ihrer einstigen reichlichen Vegetation heute viel von ihrem Reiz verloren.
Die Zeit, 04.04.1986, Nr. 15
Noch um das Jahr 1800 wirkte Warnemünde wie ein weltabgeschiedener Ort in einer baumlosen Küstenlandschaft zwischen Meer und Haff.
Lachs, Johannes u. Raif, Friedrich Karl: Rostock, VEB Hinstorff-Verlag 1968, S. 206
Aber das Eindringen ausländischer Handelskonkurrenten in die weiten und ungesicherten brasilianischen Küstenlandschaften veranlaßte die Krone zu einem unmittelbaren Eingreifen.
Konetzke, Richard: Überseeische Entdeckungen und Eroberungen. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1202
Weber hält fest an der Antithese der verkehrsreichen Küstenlandschaften und der verkehrsschwachen Binnenlandschaften.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 22112
Zitationshilfe
„Küstenlandschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%BCstenlandschaft>, abgerufen am 18.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Küstenhandel
Küstengewässer
Küstengeschütz
Küstengebirge
Küstengebiet
Küstenlinie
Küstenlotse
Küstenmeer
Küstenmotorschiff
küstennah