Küstenmeer, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Küstenmeer(e)s · Nominativ Plural: Küstenmeere
Worttrennung Küs-ten-meer

Typische Verbindungen zu ›Küstenmeer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anschlußzone Seemeile

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Küstenmeer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Küstenmeer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wahrscheinlich nehmen die Küstenmeere zumindest einen Teil des verschwundenen Kohlendioxids auf.
Die Zeit, 06.04.1990, Nr. 15
Außerdem wolle die Landesregierung einige Windparks im Küstenmeer errichten lassen.
Die Welt, 23.08.2005
Ich habe eher Angst vor einer Schiffskatastrophe im deutschen Küstenmeer.
Süddeutsche Zeitung, 04.04.2001
Gerade über die Ausdehnung des Küstenmeers aber bestehen unterschiedliche Auffassungen.
o. A. [kk]: Genfer Vertrag über das Küstenmeer. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1984]
Gleichzeitig verpflichten sich die Staaten, dem Schiffsverkehr in diesen sogenannten Küstenmeeren die friedliche Durchfahrt zu gewähren.
o. A.: Hoheitsgewässer. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1994]
Zitationshilfe
„Küstenmeer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%BCstenmeer>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Küstenlotse
Küstenlinie
Küstenlandschaft
Küstenhandel
Küstengewässer
Küstenmotorschiff
küstennah
Küstennähe
Küstenort
Küstenregion