Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Küvette

Worttrennung Kü-vet-te
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
veraltet kleines Gefäß
2.
veraltet Innendeckel der Taschenuhr
3.
Künette
4.
Chemie Gefäß mit plan geschliffenen Wänden aus Glas, Quarz, durchsichtigem Kunststoff oder anderem Material für optische Untersuchungen z. B. von Lösungen chemischer Substanzen

Verwendungsbeispiele für ›Küvette‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zweige steckten in Küvetten, mit durchsichtiger Teflonfolie bezogenen Drahtgestellen, die gegen Überhitzung gekühlt waren. [Süddeutsche Zeitung, 24.08.1995]
Der Rotor von etwa 10 cm Durchmesser enthält in radialer Anordnung eine kleine, mit Quarzscheiben verschlossene Küvette mit der zu untersuchenden Lösung. [Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 98]
Der Baustadtrat Horst Porath unterstützte die Arbeit der beiden Frauen mit 3400 Mark, vom Fritz‑Haber‑Institut gab es kostenlos die Küvetten. [Der Tagesspiegel, 13.05.2001]
Zitationshilfe
„Küvette“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/K%C3%BCvette>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Küvelage
Küsterin
Küsterhaus
Küsterei
Küster
L
L'Hombre
LAN
LCD
LCD-Bildschirm