Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kabeltrommel, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kabeltrommel · Nominativ Plural: Kabeltrommeln
Aussprache 
Worttrennung Ka-bel-trom-mel
Wortzerlegung Kabel Trommel
eWDG

Bedeutung

Technik Trommel, auf die Kabel gewickelt werden

Typische Verbindungen zu ›Kabeltrommel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kabeltrommel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kabeltrommel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er trommelte mit zwei dürren Asten gegen den Rost der Kabeltrommel. [Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 1062]
Sehr praktisch ist eine Kabeltrommel aus Kunststoff, in der 6 Meter dreiadriges Kabel aufgerollt Platz finden. [Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 35]
Mit riesigen Kabeltrommeln ausgerüstet machen sich zunehmend auch Erwachsene daran, die Lüfte zu erobern. [Süddeutsche Zeitung, 10.11.1994]
Plötzlich stand die Kabeltrommel in seiner Hand unter Strom – tot. [Bild, 10.07.1997]
Rettungskräfte fanden unter den geladenen, mannshohen Kabeltrommeln dann einen Toten. [Die Zeit, 09.05.2011 (online)]
Zitationshilfe
„Kabeltrommel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kabeltrommel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kabeltrasse
Kabeltelegramm
Kabelschuh
Kabelschacht
Kabelsalat
Kabelwerk
Kabelzug
Kabine
Kabinenbahn
Kabinenchef