Kabinettsentscheidung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kabinettsentscheidung · Nominativ Plural: Kabinettsentscheidungen
WorttrennungKa-bi-netts-ent-schei-dung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mittwoch Vorfeld anstehend demonstrieren entsprechend geplant herbeiführen mittragen unterrichten verschieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kabinettsentscheidung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er sucht eine Kabinettsentscheidung, und er hat dafür bestimmte Prioritäten.
Die Zeit, 11.12.1981, Nr. 51
Mit heftiger Kritik reagierten am Donnerstag auch die Medien auf die Kabinettsentscheidung.
Süddeutsche Zeitung, 30.05.2003
Das gibt die nötige Flexibilität, ungebunden von einer Kabinettsentscheidung auf Entwicklungen in letzter Minute zu reagieren.
Der Tagesspiegel, 24.12.2002
Branchen mit Überkapazitäten sind künftig von der Förderung ausgeschlossen, heißt es in der Vorlage für die Kabinettsentscheidung.
Die Welt, 06.01.2005
War der Zeitpunkt für die Veröffentlichung der Fotos am Tag der Kabinettsentscheidung über den Mazedonien-Einsatz glücklich gewählt?
Bild, 27.08.2001
Zitationshilfe
„Kabinettsentscheidung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kabinettsentscheidung>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kabinettsekretärin
Kabinettsekretär
Kabinettschreiben
Kabinettschrank
Kabinettscheibe
Kabinettsfrage
Kabinettsitzung
Kabinettsjustiz
Kabinettskollege
Kabinettskrieg