Kacke, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kacke · wird nur im Singular verwendet
Aussprache  [ˈkakə]
Worttrennung Ka-cke
Grundform kacken
Wortbildung  mit ›Kacke‹ als Erstglied: kackbraun · kackgelb · kacknaiv
 ·  mit ›Kacke‹ als Letztglied: Hundekacke  ·  mit ›Kacke‹ als Grundform: Kacka
Mehrwortausdrücke  die Kacke ist am Dampfen
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

derb
a)
Kot
Synonym zu Scheiße
Beispiele:
Dann reden sie [die anderen Mütter] über die Bauchschmerzen der Kinder und die Farbe der Kacke. [Der Spiegel, 13.09.1999 (online)]
Corinna sagt: »Das sieht bestimmt ein bisschen bekloppt aus, wenn zwei erwachsene Menschen über einem Haufen Kacke hocken und sich freuen, wie frisch der ist.« [Die Zeit, 26.04.2012]
Neben der Kacke sind es vor allem Scherben, derentwegen man als Hundebesitzer immer ein Auge am Boden hat: Viele Wiener – ich vermute, vor allem jene, mit Profilsohlen an den Schuhen – rächen sich nämlich durch Flaschenzerdeppern auf Grünflächen fürs In‑die‑Kacke‑treten. [Der Standard, 30.12.2007]
Irgendwann im letzten Drittel, nach gefühlten fünf Stunden, kommt der Gag, der die Inszenierung auf den Punkt bringt: Ein Darsteller reckt einem Mitspieler den Hintern entgegen und bespritzt ihn mit Kacke. So fühlt man sich als Zuschauer: angeschissen. [Der Spiegel, 01.11.2007 (online)]
Phrasem:
auf die Kacke hauen (= großsprecherisch auftreten, lautstark protestieren, provozieren, heftig feiern)
Beispiele:
Warum sie [die Studentin] manchmal übertreibt? »Ein bisschen Spaß antrinken. Das Wochenende ist doch die einzige Gelegenheit, wo man mal auf die Kacke hauen kann«, sagt sie. [Die Zeit, 22.03.2007]
Vorbei ist’s mit mäandernden Jazzsequenzen und dem von Rezensenten auch schon mal zu Recht [als] »unspektakulär« bezeichneten Kansas‑Gedächtnisprog[ramm], jetzt hauen sie [die Band] mal richtig auf die Kacke. [tuxproject.de, 18.01.2014]
Da muss ich schon mal richtig auf die Kacke hauen, damit Leute sich [bei Facebook zu politischen Themen] äußern. [lumma.de, 08.01.2014]
[…] wie bei jedem Stammtisch gab es auch im »Philosophischen Quartett« einen, der schwitzt, immerzu auf die Kacke haut und Sachen sagt, die so falsch sind, dass nicht einmal das Gegenteil wahr ist[…]. [Der Tagesspiegel, 27.03.2002]
Daß der ehemalige Sprayer auf die Kacke haut, ist grundsätzlich okay, denn er ist nun mal das mediale Aushängeschild einer Szene, deren Gesichter sonst kaum jemand kennt. [die tageszeitung, 30.01.1998]
derb
Phrasem:
die Kacke ist am Dampfen (= es gibt Ärger, Unannehmlichkeiten)
Beispiele:
Feuer‑Fritze will immer dahin, wo[…] die Kacke am Dampfen ist. Wo gesellschaftlicher Sprengstoff zu erwarten ist, Krawall, wo man Freund und Feind erschrecken kann […]. [Die Zeit, 06.09.2001]
Ich hatte übrigens damit gerechnet, dass diese Demo verboten würde, und dann wäre die Kacke am Dampfen gewesen! [tapferimnirgendwo.com, 13.11.2014]
Die Anwohner sind aufgebracht. […] Hier ist die Kacke am Dampfen, überall Cops. Hier ist die Hölle los. Tango! [Brooklyn’s Finest, 2009 (Filmuntertitel)]
b)
schlechte, minderwertige Sache; unangenehme, Unwillen hervorrufende Angelegenheit
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: gequirlte, verdammte Kacke
Beispiele:
Als in den vergangenen Wochen ein Dopingsünder nach dem anderen enttarnt wurde, hatte er »die Schnauze voll« von den Leuten, »die uns die ganze Kacke eingebrockt haben«. [Der Spiegel, 15.08.2007 (online)]
Weihnachten klopft an die Tür der »Herbergen« unserer Befindlichkeit, doch der »Moloch« Konsumterror treibt uns in die Kaufhäuser, wo wir irgendwelche Kacke kaufen und Tand […]. [die tageszeitung, 19.12.1996]
Ich hab die Schnauze gestrichen voll von dieser verdammten Kacke! [Apocalypse Now, 1979 (Filmuntertitel)]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kacken · Kacke
kacken Vb. ‘seine Notdurft verrichten’ (15. Jh.); als nicht hochsprachliches Verb erst relativ spät bezeugt. Wie lat. cacāre ‘scheißen’, griech. kakkā́n (κακκᾶν), russ. kákat’ (какать) ein altes Lallwort der Kindersprache. Dazu Kacke f. (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausscheidung · Kot · Stuhl  ●  Fäkalien  Plural · Losung  Jägersprache · Exkrement  fachspr. · Fäzes  fachspr. · Haufen  ugs. · Kacke  derb · Scheiße  derb · Wurst  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Donner und Doria!  ugs., veraltend · Fuck!  derb, engl. · Himmel Herrgott Sakra!  ugs. · Himmel Herrgott!  ugs. · Himmel nochmal!  ugs. · Himmel, Arsch und Wolkenbruch!  ugs. · Himmel, Arsch und Zwirn!  ugs. · Himmel, Gesäß und Nähgarn!  ugs., ironisch · Kacke!  derb · Kruzitürken!  ugs. · Mann!  ugs. · Mensch!  ugs. · Mist!  ugs. · Scheibenhonig!  ugs., verhüllend · Scheibenkleister!  ugs., verhüllend · Scheißdreck!  derb · Scheiße!  derb · Schiet!  ugs., norddeutsch · Schitte!  derb, norddeutsch · Teufel auch!  ugs. · Teufel noch eins!  ugs. · Verdammt noch mal!  ugs. · Verdammt nochmal!  ugs. · Verdammt und zugenäht!  ugs. · Verflucht noch mal!  ugs. · gottverdammmich  ugs., salopp · gottverdammt  ugs., salopp · gottverflucht  ugs., salopp · verdammt!  ugs. · verdammte Scheiße!  derb · verdammter Mist!  ugs. · verdelli!  ugs., regional · verdorri!  ugs., regional · verflixt und zugenäht!  ugs. · verfluchte Hacke!  ugs. · zum Teufel nochmal!  ugs.
Assoziationen
  • (ich bin) überrascht  Hauptform · (ach) du kriegst die Tür nicht zu!  ugs., regional, sprichwörtlich · (ich glaub') mich trifft der Schlag!  ugs., Spruch · (ja) ist das denn die Möglichkeit!?  ugs. · Da staunt der Laie, und der Fachmann wundert sich. (Zitat)  ugs., Spruch · Das hätt(e) ich jetzt (aber) nicht gedacht!  ugs. · Donnerlittchen!  ugs., regional · Donnerwetter!  ugs. · Herrschaftszeiten!  ugs. · Ich glaub, mein Schwein pfeift!  ugs., sprichwörtlich · Mann Mann Mann!  ugs. · Mannomann!  ugs. · Mensch Meier!  ugs. · Menschenskinder!  ugs. · Teufel auch!  ugs. · Wahnsinn!  ugs. · Was machst du für Sachen!?  ugs., ironisch, kommentierend · ach du grüne Neune!  ugs. · ach ja?  ugs. · ach was!  ugs. · also sowas!  ugs. · alter Schwede!  ugs. · caramba!  ugs. · da bin ich (aber) sprachlos!  ugs. · da bin ich platt!  ugs. · da bleibt einem (ja) die Spucke weg!  ugs., sprichwörtlich, fig. · da hört sich doch alles auf!  ugs., Spruch · do legst di nieda  ugs., bayr. · ei der Daus!  ugs., veraltet · fuck! (bewundernd)  ugs., salopp · gütiger Himmel!  ugs. · hasse (noch) Töne?!  ugs., ruhrdt. · heilig's Blechle!  ugs., schwäbisch · heiliges Kanonenrohr!  ugs., veraltet · holla, die Waldfee!  ugs. · hört, hört!  ugs., veraltend · ich glaub es nicht!  ugs. · ich glaub's ja nicht!  ugs. · ich kann dir sagen!  ugs. · ich werd' verrückt!  ugs. · irre!  ugs. · jetzt hör sich das einer an!  ugs. · jetzt hört sich aber alles auf!  ugs. · krass!  ugs. · leck mich anne Täsch!  ugs., veraltet, ruhrdt. · leck mich en den Täsch!  ugs., kölsch · leck mich fett!  ugs. · lecko mio!  ugs. · leckofanni!  ugs. · mein lieber Herr Gesangsverein!  ugs., veraltet · mein lieber Scholli!  ugs., ruhrdt. · mein lieber Schwan!  ugs. · nein sowas!  ugs. · nicht zu fassen!  ugs. · nicht zu glauben!  ugs. · nun schau sich das einer an!  ugs., Spruch · oha!  ugs. · oho!  ugs. · potz Blitz  ugs., veraltet · potzblitz!  ugs., veraltet · potztausend!  ugs., veraltet · sackerlot!  ugs., veraltet · sackerment!  ugs., veraltet · sapperlot!  ugs., regional, veraltet · sapperment!  ugs., veraltet · schau mal (einer) an!  ugs. · sieh mal (einer) an!  ugs. · sowas aber auch!  ugs. · unglaublich!  ugs. · verdammt juchhe!  ugs. · verdammt nochmal!  ugs. · voll krass!  ugs. · wo sind wir denn hier!?  ugs.
  • (das ist ja) (ein) dolles Ding  ugs. · (ja) ist denn das die Möglichkeit!?  ugs. · Ist nicht wahr!  ugs., salopp, Spruch · Jetzt wird (aber) der Hund in der Pfanne verrückt!  ugs., Spruch, variabel · Mich laust der Affe!  ugs., Spruch · das darf nicht wahr sein!  ugs. · das gibt's doch nicht!  ugs. · das kann doch einfach nicht wahr sein!  ugs. · das kann doch wohl nicht wahr sein!  ugs. · du glaubst es nicht!  ugs. · du kriegst die Motten!  ugs., Spruch · du kriegst die Tür nicht zu!  ugs., Spruch · ich (glaub ich) werd zum Elch!  ugs., Spruch · ich fress 'en Besen!  ugs., Spruch · ich glaub, es geht los!  ugs., Spruch · ich glaub, ich spinne!  ugs. · ich glaub, ich steh im Wald!  ugs., Spruch · ich glaub, mich holn'se ab!  ugs. · ich krieg die Motten!  ugs., Spruch · ich werd' verrückt!  ugs. · ja isset denn möglich!?  ugs. · jetzt brat mir (aber) einer einen Storch!  ugs., Spruch · jetzt brat mir einer 'en Storch  ugs., veraltet · man glaubt es nicht!  ugs. · wie (...) ist das denn!?  ugs., jugendsprachlich · wie isset denn möglich?!  ugs.
  • (ja) Herrschaftszeiten (noch einmal)! · (ja) ist das (denn) die Möglichkeit! · nicht zu glauben! · nun hör sich das einer an!  ●  (ja) isses denn möglich!  ugs. · das darf nicht wahr sein!  ugs. · das muss man sich mal vorstellen!  ugs., Spruch · nein, wie isses nun bloß möglich!  geh. · wie isses nu(n) bloß zu fassen!  ugs.
Synonymgruppe
Kacke  derb · doof  ugs. · lahm  ugs. · scheiße  derb · uncool  ugs. · ungeil  ugs. · ätzend  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Kacke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

DampfenBeispielsätze anzeigen PerleBeispielsätze anzeigen gequirltBeispielsätze anzeigen hauenBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kacke‹.

Zitationshilfe
„Kacke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kacke>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kackbraun
Kackbratze
Kacka
Kachexie
Kachelwand
kacken
Kacker
kackfidel
kackgelb
kacknaiv