Kadavermehl

WorttrennungKa-da-ver-mehl (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

gemahlene Knochen- oder Fleischrückstände verendeter Tiere, die als Futter oder Dünger verwendet werden

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
Kadavermehl · ↗Tierkörpermehl · ↗Tiermehl
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Verfütterung verbieten verfüttern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kadavermehl‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es amüsiert ihn, dass jetzt von Kadavermehl, von kannibalischer Nahrung die Rede ist.
Süddeutsche Zeitung, 27.12.2000
Das bayerische Wahn-Vieh soll seinen Geburtshof, einen kleinbäuerlichen Betrieb, nie verlassen haben, nie mit Kadavermehl gefüttert worden sein.
Die Zeit, 25.12.2000, Nr. 52
Seit 1994 ist es in Deutschland verboten, Kadavermehl an Rinder und Schafe zu verfüttern.
Der Tagesspiegel, 27.11.2000
Ausschließen mag er aber nicht, dass ein Landwirt mit Rindern im Stall seinen Maststraußen nebenher schon mal eine Schaufel Kadavermehl hingeworfen hat.
Die Zeit, 07.05.2001, Nr. 19
So hat Schweden bereits 1986 die Verfütterung von Kadavermehl und 1991 die Verfütterung von Tiermehl an Kühe verboten.
Süddeutsche Zeitung, 26.02.2001
Zitationshilfe
„Kadavermehl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kadavermehl>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kadavergehorsam
Kadaver
Kackstuhl
kacknaiv
kackgelb
Kaddisch
Kade
Kadenz
kadenzieren
Kader