Kaderreserve, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKa-der-re-ser-ve
WortzerlegungKaderReserve
eWDG, 1969

Bedeutung

DDR
Beispiel:
Es ist notwendig ... eine Kaderreserve von Staatsfunktionären für die Arbeit auf dem Lande zu schaffen [Tageszeitung1953]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dem Asset-Management wird es nicht anders ergehen als der Kraftdroschke und den Human Resources nicht anders als der Kaderreserve.
Die Zeit, 04.02.2008, Nr. 05
Es galt, die Jugend als "Ideologieträger" und "Kaderreserve" zu sichern.
Süddeutsche Zeitung, 07.03.1998
Die Aufnahme in die Kaderreserve bedeutet gezielte Vorbereitung und Ausbildung eines relativ engen Kreises von Kadern für festgelegte Funktionen und Positionen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 3519
Sie soll die "Kaderreserve der Partei" werden, dabei stören die Wurzeln aus England.
Süddeutsche Zeitung, 27.05.2000
Das Projekt, das eine Kaderreserve der Staatselite hervorbringen soll, trägt den Titel »Politfließband«.
Die Zeit, 03.12.2007, Nr. 49
Zitationshilfe
„Kaderreserve“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kaderreserve>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kaderpolitisch
Kaderpolitik
Kaderpartei
Kaderleiter
Kaderinstrukteur
Kaderschmiede
Kadett
Kadettenanstalt
Kadettencorps
Kadettenkorps