Kaffeedecke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKaf-fee-de-cke
WortzerlegungKaffee1Decke
eWDG, 1969

Bedeutung

Tischdecke, die zum Nachmittagskaffee aufgelegt wird

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Janna-Berta starrte auf die Blümchen der Kaffeedecke und dachte an Uli.
Pausewang, Gudrun: Die Wolke, Ravensburg: Maier 1989 [1987], S. 147
Kaffee- und Teegedecke gestatten bunte Servietten im Muster der Kaffeedecke.
Goetz von Schüching, Ruth: Durch gute Lebensart zum Erfolg, Leipzig: Hesse & Becker 1932 [1925], S. 18
Zitationshilfe
„Kaffeedecke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kaffeedecke>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kaffeebüchse
Kaffeebrühe
Kaffeebrett
Kaffeebrennerei
kaffeebraun
Kaffeedurst
Kaffeeersatz
Kaffeeexport
Kaffeeextrakt
Kaffeefahrt