Kaffeegedeck, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKaf-fee-ge-deck
WortzerlegungKaffee1Gedeck
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Gedeck für den Nachmittagskaffee
2.
aus Kaffee und Kuchen bestehendes Gedeck

Typische Verbindungen
computergeneriert

komplett

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kaffeegedeck‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit einer dreiviertel Stunde starrt ein alter Mann auf sein Kaffeegedeck, regungslos.
Süddeutsche Zeitung, 29.10.1997
Im Preis von 28 Mark pro Person sind ein Mittagessen, ein Kaffeegedeck mit Kuchen sowie die Fahrt enthalten.
Die Zeit, 29.11.1996, Nr. 49
Für 8 Mark Eintritt gibt es Musike und ein Kaffeegedeck.
Bild, 22.03.2001
Auf glänzendem Fell platziert, erinnert nicht nur das Kaffeegedeck aus Sterlingsilber mit dem zarten Blätterteiggebäck zum Nachmittag an die blauen Stunden im Palace-Hotel.
Der Tagesspiegel, 17.03.2001
Ein "Kaffeegedeck classic" kommt inklusive kandiertem Zucker und heißer Milch für 3,30 Euro.
Die Welt, 16.02.2004
Zitationshilfe
„Kaffeegedeck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kaffeegedeck>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kaffeegast
Kaffeegarten
Kaffeefleck
Kaffeefilter
Kaffeefahrt
Kaffeegenuss
Kaffeegeschirr
Kaffeegesellschaft
Kaffeegrund
Kaffeehaferl