Kaffeekessel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungKaf-fee-kes-sel (computergeneriert)
WortzerlegungKaffee1Kessel

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich nahm eine Thermosflasche, ging zum Kaffeekessel und füllte sie.
Widmer, Urs: Im Kongo, Zürich: Diogenes 1996, S. 102
Nun war er dabei, auf offenem Feuer vor dem Hause in einem Kaffeekessel den braunen, würzigen Trank für seinen Herrn zu bereiten.
Angebauer, Karl: Der Sklave der Schnellen Büchse. In: Exotische Jagdabenteuer, Reutlingen: Enßlin & Laiblin 1927 [1926], S. 6
Als erstes wird der Kaffeekessel mit Schnee gefüllt und auf den Ofen gesetzt.
Süddeutsche Zeitung, 21.12.1999
Neben dem rußgeschwärzten Kaffeekessel der Bäuerin und dem Tabaksbeutel des Bauern hat sie ihren zugemessenen Platz neben anderem, oft sehr bescheidenen Hausrat.
Die Zeit, 05.08.1954, Nr. 31
Zitationshilfe
„Kaffeekessel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kaffeekessel>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kaffeekasse
Kaffeekanne
Kaffeejause
Kaffeehausmusik
Kaffeehausliteratur
Kaffeekirsche
Kaffeeklappe
Kaffeeklatsch
Kaffeeköchin
Kaffeekränzchen