Kaffeeplausch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Kaf-fee-plausch
Wortzerlegung Kaffee1Plausch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

landschaftlich gemütliches Zusammensein mit Plauderei bei Kaffee und Kuchen

Typische Verbindungen zu ›Kaffeeplausch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kaffeeplausch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kaffeeplausch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach deutscher Definition trifft sich das Gremium nur zu einem unverbindlichen Kaffeeplausch.
Süddeutsche Zeitung, 13.12.1997
Auch ihr Schulfreund auf dem Klassentreffen hielt Philosophie eher für Kaffeeplausch.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Die hochdekorierte Kanne für den gemütlichen Kaffeeplausch wurde als Neo-Barock geoutet, aber immerhin etwa Jahrhundertwende.
Süddeutsche Zeitung, 09.06.1995
Er sitzt auf der Terrasse, trifft sich zum Kaffeeplausch mit Ehefrau Lilo, Sohn Andreas und dessen Freundin.
Bild, 28.04.2000
Die Entspannungspolitik nebst menschlichen Erleichterungen bringt Millionen westdeutscher Verwandter und Bekannter zum gesamtdeutschen Kaffeeplausch in DDR-Wohnstuben, sehr zum Ärger der Staatsführung.
Die Zeit, 12.08.1977, Nr. 33
Zitationshilfe
„Kaffeeplausch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kaffeeplausch>, abgerufen am 23.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kaffeeplantage
Kaffeepflanze
Kaffeepause
Kaffeeobers
Kaffeemütze
Kaffeepreis
Kaffeepulver
Kaffeerahm
Kaffeerest
Kaffeeröster