Kai, der oder das

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kais · Nominativ Plural: Kais/Kaie
Nebenform schweizerisch Quai · Substantiv (Maskulinum, Neutrum) · Genitiv Singular: Quais · Nominativ Plural: Quais
HerkunftNiederländisch, Französisch
Wortbildung mit ›Kai‹ als Erstglied: ↗Kaianlage · ↗Kaimauer  ·  mit ›Kai‹ als Letztglied: ↗Ausrüstungskai · ↗Hafenkai · ↗Passagierkai · ↗Verladekai
eWDG, 1969

Bedeutung

befestigtes Ufer im Hafen, an dem Schiffe anlegen können und auf dem der Güterumschlag zwischen Schiff und Land erfolgt
Beispiele:
das Schiff machte am Kai fest
an dem neuen Kai können drei bis vier Frachter gleichzeitig abgefertigt werden
am Kai spazierengehen
am Kai standen winkende Menschen
Eine Lokomotive schob eine halbe Zuglänge Güterwagen auf die Geleise des Kais [JahnnHolzschiff13]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kai m. ‘befestigtes Ufer, Anlegestelle’, entlehnt (17. Jh.) aus nl. kaai, mnl. ca, caey, caye, keye, das seinerseits aus afrz. (norm.) cai ‘Hafendamm, Anlegestelle’ stammt. Das sich an der Küste ausbreitende Wort führt auf gall. caio ‘Gehege’ und ist verwandt mit air. caí ‘Haus’, kymr. cae ‘Zaun, Gehege’. Mit dieser kelt. Wortgruppe verbindet sich nhd. ↗Hag (s. d.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Anlegeplatz · Kai · ↗Kaje  ●  Quai  schweiz.
Assoziationen
Synonymgruppe
Damm · ↗Deich · ↗Eindämmung · Kai · ↗Uferdamm

Typische Verbindungen
computergeneriert

Assistentin Boot Dampfer Ehefrau Fischer Fischerboot Hafen Hafenbecken Hafenstadt Kiste Kran Kreuzfahrtschiff Lagerhalle Liegeplatz Moderator Schiff Show Spandauer Tool Vatikankiller anlegen dümpeln festmachen gegenüberliegend hocken liegen moderieren ragen stapeln vertäuen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kai‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die starken Männer auf dem Kai sehen ihre Stellung bedroht.
Die Zeit, 05.10.2009, Nr. 40
Kai hat mich gefragt, ob ich ihn mal fahren könnte.
Bild, 17.02.2006
Kai selbst hat früh gemerkt, dass man auch mit Musik auffallen kann.
Der Tagesspiegel, 07.04.2004
Aus den schattigen Hecks strecken sie schmale Stege auf den Kai, den Touristen entgegen.
Süddeutsche Zeitung, 22.07.1997
Dreiviertel Stunden später fuhr er hier unten vom Kai im Boot fort.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 04.03.1915
Zitationshilfe
„Kai“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kai>, abgerufen am 21.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kahnhafen
Kahnfahrt
Kahnfahrer
Kahn
kahmig
Kaianlage
Kaiman
Kaimauer
Kain
Kainit