Kaiserstaat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kaiserstaat(e)s · Nominativ Plural: Kaiserstaaten
Worttrennung Kai-ser-staat

Typische Verbindungen zu ›Kaiserstaat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kaiserstaat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kaiserstaat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Ammerland am Starnberger See gab es zwei Sommer lang einen Kaiserstaat der Kinder.
Süddeutsche Zeitung, 23.01.2003
Dort, in dem für Ausländer verschlossenen Kaiserstaat, verliebt sich Hervé in eine schweigende Europäerin, Hara Keis Mätresse.
Der Tagesspiegel, 17.09.1997
So meinte man, soziomorph, im alten China die gesamte Organisation des Kaiserstaates am Firmament vorgebildet zufinden.
Die Zeit, 14.03.1980, Nr. 12
Seit dem Ende des Koreakrieges gab es für den insulären Kaiserstaat kein dringendes, hautnahes Sicherheitsproblem und Sicherheitsbedürfnis.
Die Zeit, 15.08.1975, Nr. 34
In der mit 1849 einbrechenden Epoche politischer Unterdrückung durch den Habsburgischen Kaiserstaat wurden in Ungarn zwar nationale Widerstandskundgebungen mus.
Fábián, Imre u. a.: Ungarn. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 2252
Zitationshilfe
„Kaiserstaat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kaiserstaat>, abgerufen am 10.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kaisersemmel
Kaiserschnitt
Kaiserschmarrn
Kaiserschmarren
Kaiserreich
Kaiserstadt
Kaiserthron
kaisertreu
Kaisertum
Kaiserwetter