Kaisertum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kaisertums · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungKai-ser-tum (computergeneriert)
WortzerlegungKaiser-tum
eWDG, 1969

Bedeutung

monarchische Staatsform unter einem Kaiser
Beispiele:
Wir waren ... die einzig wirklich stabilen Säulen des Kaisertums [DürrenmattRomulusIV]
dieses Kaisertum könne nur durch den Gendarmen aufrechterhalten werden [BebelAus meinem Leben400]

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Kaiserreich · Kaisertum  ●  ↗Empire  franz., engl. · ↗Imperium  lat.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Altes Reich · ↗Altreich · Deutsches Reich · ↗Deutschland · Erstes Reich · Heiliges Römisches Reich · Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation · römisch-deutsches Reich  ●  HRR  Abkürzung · Sacrum Imperium Romanum  lat. · Sacrum Romanum Imperium  lat.
  • Erstes Reich · Heiliges Römisches Reich · römisch-deutsches Reich
  • Groß-Korea · Kaiserreich Korea
  • Kaiserreich Russland · Russisches Kaiserreich · Russisches Zarenreich · zaristisches Russland
Assoziationen
  • Kaiser  ●  Augustus  lat., römisch · Caesar  lat., römisch · ↗Cäsar  lat. · ↗Imperator  lat. · ↗Tenno  japanisch · ↗Zar  russisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anerkennung Antike Autorität Begründer Erneuerung Gnade Kurie Königtum Mittelalter Monarchie Nachfolge Nationalstaat Papsttum Sturz Untergang abendländisch byzantinisch erblich erneuert habsburgisch lateinisch mittelalterlich napoleonisch römisch römisch-deutsch staufisch universal westlich weströmisch wilhelminisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kaisertum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zehn Jahre nachdem die jahrtausendealte Institution des Kaisertums Ende 1911 zusammengebrochen war, wurde er geboren.
Die Zeit, 04.07.2011, Nr. 27
Denn inzwischen war aus diesem Kaisertum etwas seltsam anderes geworden.
Grundmann, Herbert: Über die Welt des Mittelalters. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 15372
Daß Karl durch den Akt als solchen überrascht und das Kaisertum schlechthin abgelehnt hätte, kann nach dem heutigen Stand der Forschung nicht mehr angenommen werden.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 3678
In seinen Ursprüngen ging das »liberale Kaisertum« schon auf das Jahr 1860 zurück.
Mann, Golo: Politische Entwicklung Europas und Amerikas 1815-1871. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 17284
Meister der Politik, kämpft gegen das Kaisertum um die Weltherrschaft.
Bild, 04.04.2005
Zitationshilfe
„Kaisertum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kaisertum>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kaisertreu
Kaiserthron
Kaiserstadt
Kaiserstaat
Kaisersemmel
Kaiserwetter
Kaiserwürde
Kaiserzeit
kaiserzeitlich
Kaizen