Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kakao, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kakaos · wird nur im Singular verwendet
Aussprache  [kaˈkaːo]
Worttrennung Ka-kao
Wortbildung  mit ›Kakao‹ als Erstglied: Kakaobaum · Kakaobestandteil · Kakaobohne · Kakaobutter · Kakaoerzeugnis · Kakaofleck · Kakaogetränk · Kakaolikör · Kakaomasse · Kakaopulver · Kakaoschale · Kakaosorte · Kakaotrunk · kakaobraun · kakaohaltig
 ·  mit ›Kakao‹ als Letztglied: Milchkakao · Rohkakao · Wasserkakao
Herkunft zu gleichbedeutend cacaonahuatl
eWDG

Bedeutungen

1.
aus Kakaomasse, der ein Teil des Fettes entzogen wurde, gewonnenes Pulver, das besonders zur Herstellung eines Getränkes, für Süßspeisen und Kuchen verwendet wird, Kakaopulver
Beispiele:
stark, schwach entölter Kakao
ein Viertel Pfund Kakao kaufen
den Kakao mit Milch anrühren
für den Guss nehme man drei Teelöffel Kakao
2.
aus Kakaopulver, Milch und Zucker hergestelltes Getränk
Beispiele:
Kakao kochen
gehoben Kakao bereiten
Kakao trinken
eine Tasse Kakao
zum Geburtstag bekamen die Kinder Kuchen und Kakao
übertragen
Beispiel:
umgangssprachlichjmdn., etw. durch den Kakao ziehen (= jmdn., etw. zur Zielscheibe seines Spottes machen, lächerlich machen)
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kakao m. Der Name der Frucht des Kakaobaumes und des aus ihr hergestellten Getränks ist seit dem 16. Jh. (Cacao) im Dt. bezeugt. Aztek. cacao (Náhuatl cacaua atl ‘Kakaobaum’) wird von den Spaniern bei der Eroberung Mexikos übernommen und an die übrigen europ. Sprachen weitergegeben (vgl. span. frz. engl. cacao).

Thesaurus

Synonymgruppe
Schokolade  ●  Kakao  fachspr. · Schoko  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Kakao· Kakaogetränk· Kakaomilch· Kakaotrunk· Schokoladentrunk· Trinkschokolade· heiße Schokolade
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Kakao‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kakao‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kakao‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Morgen wird wohl der Kakao kommen und darauf freue ich mich auch. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 16.02.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Dabei haßt sie das Zeug und trinkt doch keinen Kakao. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 15.02.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Der Handel mit westafrikanischem Kakao kommt genauso zum Erliegen wie der mit japanischer Seide. [Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02]
Andere wärmten sich bei heißem Kakao in der Hütte auf. [Die Zeit, 10.08.2011 (online)]
Und jetzt kommt erst noch einmal Kaffee, vielleicht auch Kakao. [Brief von Ernst G. an Irene G. vom 28.01.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Zitationshilfe
„Kakao“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kakao>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kakanien
Kakadu
Kak
Kajütspassagier
Kajütsaufbau
Kakaobaum
Kakaobestandteil
Kakaobohne
Kakaobutter
Kakaoerzeugnis